• IT-Karriere:
  • Services:

Vereinigte Arabische Emirate: Hacker erpresst Bank mit Kundendaten

Bitcoin her oder Kundendaten im Netz: Ein krimineller Hacker hat 900 Gigabyte an Kundendaten von den Servern einer Bank in den Vereinigten Arabischen Emiraten kopiert. Jetzt hat er die Daten im Netz veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Screenshot der Webseite der Invest Bank (via Archive.org)
Screenshot der Webseite der Invest Bank (via Archive.org) (Bild: Screenshot: Golem.de)

Ein Hacker aus den Vereinigten Arabischen Emiraten hat die dort ansässige Invest Bank erpresst und Daten von mehr als 50.000 Kunden im Internet veröffentlicht. Er hatte die Bank aufgefordert, ihm drei Millionen US-Dollar in Bitcoin auszuzahlen. Die Bank weigerte sich, der Forderung nachzukommen. Insgesamt sollen mehr als 900 Gigabyte an Kundendaten kompromittiert sein.

Stellenmarkt
  1. Concentrix Germany, Duisburg, Düsseldorf, Wuppertal
  2. Helios IT Service GmbH, Dippoldiswalde

Unter den jetzt veröffentlichten Daten sind die Kontostände von etwa 50.000 Kunden. Einige der Kunden sollen Einlagen von bis zu zwölf Millionen US-Dollar gehabt haben. Außerdem veröffentlichte der Angreifer, der unter dem Namen Hacker Buba operiert, Finanzdaten von 500 Kunden über Twitter. Weitere veröffentlichte Dateien sind nach Angaben von Wired ganze SQL-Datenbanken. Auch Kreditkartenabrechnungen sollen sich unter den Datensätzen befinden.

Banksprecher: "Der Mann hat nur Kundendaten"

Ein Sprecher der Bank bestätigte den Angriff. "Das ist Erpressung. Wir haben den Vorfall an die Zentralbank der Vereinigten Arabischen Emirate gemeldet. Das Cert der Telekom-Regulierungsbehörde hat Ermittlungen aufgenommen", sagte der Sprecher dem Onlineportal Xpress. "Wir werden auf keinen Fall solche Forderungen erfüllen. Alles, was dieser Mann hat, sind Kundendaten, und er versucht, diese als Verhandlungsmasse einzusetzen."

Nach Angaben des Portals hatte der Hacker einem Journalisten des Blattes eine fünfprozentige Beteiligung an der Erpressungssumme versprochen, wenn dieser mit seinen Veröffentlichungen dazu beitrage, die Zahlung zu garantieren.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
  2. PostgreSQL Fundamentals
    15.-18. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Kunden der Bank zeigten sich entsetzt über die Veröffentlichung der Daten. Medienberichten zu Folge hatte die Bank ihre Kunden nicht vorab über das Datenleck informiert. Wie der Hacker die Daten abgreifen konnte, ist bislang nicht klar. Die Webseite der Bank ist derzeit nicht erreichbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 4,19€
  3. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 7,99€, A Way Out für 5,99€)

fehlermelder 09. Dez 2015

Man merkt, dass du nicht wirklich erfahrung im Erpressen hast :) Zum eine fordert man...

SchmuseTigger 09. Dez 2015

Naja, Datenschutz / Persönliche Daten (also bei normalen Kundendaten wie sage ich mal...


Folgen Sie uns
       


Outriders angespielt

Im Video stellt Golem.de das von People Can Fly entwickelte Actionspiel Outriders vor.

Outriders angespielt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /