Abo
  • Services:

Verdi: Telekom-Beschäftigte setzen mehr Bezahlung durch

Die Telekom-Beschäftigten bekommen mehr Geld und müssen weniger Stunden arbeiten. Doch von den ursprünglichen Zielen in der Tarifrunde blieb die Verdi-Führung weit entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,
Breite Kampfaktionen der Telekom-Beschäftigten
Breite Kampfaktionen der Telekom-Beschäftigten (Bild: Verdi)

In der Tarifrunde bei der Deutschen Telekom haben die Beschäftigten und ihre Gewerkschaft Verdi mehr Gehalt durchgesetzt. Wie Verdi am 12. April 2018 bekanntgab, liegt die Erhöhung bei 5,2 beziehungsweise 4,8 Prozent in zwei Stufen. Betriebsbedingte Kündigungen sind bis Ende Dezember 2020 ausgeschlossen.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf, Köln, Dortmund, Frankfurt am Main
  2. diva-e Digital Value Excellence GmbH, Jena, Leipzig

Das Tarifergebnis gilt bis zum 31. März 2020 und hat damit eine lange Laufzeit. Ein Großteil der Beschäftigten (Entgeltgruppen 1 bis 5) bekommen 3,1 Prozent mehr Gehalt ab dem 1. Mai 2018 und 2,1 Prozent ab dem 1. Mai 2019. In den anderen Entgeltgruppen 6 bis 10 gibt es zu denselben Zeitpunkten eine Erhöhung von 2,7, beziehungsweise 2,1 Prozent.

Auszubildende und dual Studierende erhalten ab dem 1. Mai eine Erhöhung ihrer Vergütungen von 40 Euro pro Monat, ab 1. Mai 2019 bekommen sie weitere 30 Euro monatlich. Zusätzlich wurden zukünftig vier freie Tage zur Prüfungsvorbereitung dual Studierender vereinbart.

Die Verkürzung der wöchentlichen Arbeitszeit in den großen operativen Einheiten der Telekom um zwei Stunden auf 36 Stunden ab dem 1. Januar 2019 wird mit 14 zusätzlichen freien Tagen pro Kalenderjahr umgesetzt.

Verdi kommt der Telekom stark entgegen

"Das ist ein gutes Ergebnis", sagte Verdi-Verhandlungsführer Frank Sauerland. "Ohne den hohen Einsatz der Kolleginnen und Kollegen, die mit Aktionen und Warnstreiks für ihre Forderungen gekämpft haben, wäre dieses Ergebnis nicht möglich gewesen." Doch die Gewerkschaft forderte ursprünglich eine Entgelterhöhung von 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von nur zwölf Monaten. Die Ausbildungsvergütungen und die Vergütungen für dual Studierende sollten um jeweils 75 Euro pro Monat angehoben werden. Der Konzern wollte die Gehälter der tariflich Beschäftigten zum 1. Juli 2018 um zwei Prozent und zum 1. März 2019 um 1,7 Prozent anheben.

"Ich freue mich über dieses Ergebnis", sagte Simone Thiäner, die Personalchefin der Telekom Deutschland.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar

udola1960 14. Apr 2018 / Themenstart

nur zur Klarstellung: du hast es genau richtig verstanden, was Torbey schrieb ist dummes...

Schnurzegal 13. Apr 2018 / Themenstart

Absenkung auf 32h mit Gehalstsenkung, Erhöhung auf 40h ohne Erhöhung der Bezahlung. Die...

Schnurzegal 13. Apr 2018 / Themenstart

Die Absenkung der Arbeitszeiten ist eine Idee des Arbeitgebers. Er möchte die...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
    Far Cry 5 im Test
    Schöne Welt voller Spinner

    Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
    Von Peter Steinlechner

    1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
    2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
    3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

      •  /