Verdi: Paypal Europe plant massiven Stellenabbau in Berlin

Trotz hoher Gewinne will Paypal eine ganze Abteilung in Berlin schließen. Es sollen fast alle Beschäftigten im Stadtteil Wilmersdorf entlassen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Paypal Standort
Paypal Standort (Bild: Paypal)

Paypal will in Berlin kurzfristig 309 von derzeit 355 Stellen abbauen. Das berichtet die Gewerkschaft Verdi am 24. Juni 2019. Dies entspricht einem Anteil von etwas über 87 Prozent der aktuell Beschäftigten.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist / Informatiker (m/w/d)
    Deutsche Nationalbibliothek, Leipzig, Frankfurt am Main
  2. Senior Consultant IT-Projekte und -Support im Produktions- und Officeumfeld (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
Detailsuche

In der vergangenen Woche wurde der Betriebsrat des Unternehmens über den massiven Stellenabbau informiert. Der Betriebsratsvorsitzende Anselm Mathes sagte: "Der Paypal-Betriebsrat steht, unterstützt von der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, bereits in Verhandlungen mit dem Arbeitgeber. Klares Ziel ist, die Arbeitsplätze vor Ort zu erhalten. Inwieweit die Möglichkeit besteht, werden die nächsten Tage und Wochen zeigen."

Auch am Standort von Paypal Deutschland in Dreilinden fanden in den vergangenen Wochen Umstrukturierungen statt. Dort war es im Jahr 2010 schon einmal zu Massenentlassungen gekommen. Seit der Abspaltung Paypals vom Mutterkonzern eBay im Jahr 2015 existiert dort aber kein Betriebsrat mehr.

"Angemessene und faire Einigung"

Eine Paypal-Sprecherin sagte Golem.de auf Anfrage: "Paypal überprüft regelmäßig die Struktur und personelle Besetzung seiner globalen Standorte. PayPal beabsichtigt, den Standort Berlin Wilmersdorf neu zu strukturieren und hat den Betriebsrat über diesen Vorschlag informiert. Der Vorschlag des Unternehmens sieht vor, dass Teile der Arbeit von den Teams in Berlin Wilmersdorf an andere Paypalstandorte oder an Standorte externer Partner verlegt werden." Bei Interessensausgleich und Sozialplan wolle der US-Konzern eng mit dem Betriebsrat kooperieren, um eine für alle Beteiligten "angemessene und faire Einigung" zu erzielen.

Paypal hatte im ersten Quartal 2019 den Umsatz um zwölf Prozent auf 4,1 Milliarden US-Dollar gesteigert. Der Gewinn legte um 31 Prozent auf 667 Millionen US-Dollar zu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netflix
Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
Von Peter Osteried

Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
Artikel
  1. Livewire One: Erste Details zu Harleys neuem Elektromotorrad
    Livewire One
    Erste Details zu Harleys neuem Elektromotorrad

    Im Mai hat Harley-Davidson eine eigene Elektromarke vorgestellt. Deren erstes Elektromotorrad soll bald kommen.

  2. Model S Plaid: Teslas Knight Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Knight Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

  3. Nach Aukey und Mpow: Amazon verbannt Hersteller Ravpower aus seinem Angebot
    Nach Aukey und Mpow
    Amazon verbannt Hersteller Ravpower aus seinem Angebot

    Amazon verbannt mit Ravpower einen weiteren chinesischen Hersteller von seinem Marktplatz. Grund scheint erneut Betrug mit Fake-Reviews zu sein.

Bendix 25. Jun 2019

Nicht? Hmmm, vielleicht hast du meine Aussage auch einfach nicht verstanden. ... Du mich...

Blade 25. Jun 2019

In den letzten Jahren sind alle großen Konzerne dem Outsourcing Wahn verfallen. Jeder...

AllDayPiano 25. Jun 2019

Findest Du die Umsatzrendite von Paypal schlecht? Ich finde die ziemlich gut...

bmaehr1 24. Jun 2019

Das Problem an dieser Stelle ist die Gesetzeslage - also die Politik. Denn wenn das...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 mit Mobilfunkvertrag bestellbar • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Breaking Deals bei MM (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Corsair 32GB DDR4-3600 Kit 182,90€ • PCGH Gaming-PC i7 RX 6800 XT 2.500€ • Rabatte auf Geschenkkarten bei Amazon [Werbung]
    •  /