Abo
  • IT-Karriere:

Verbrenner: Porsche denkt über Dieselausstieg nach

Porsche denkt darüber nach, langfristig aus der Dieseltechnik auszusteigen. Ob das möglich ist, hängt auch vom Erfolg des Elektroautos ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Porsche Mission E: 500 km Reichweite bei sportlicher Fahrweise
Porsche Mission E: 500 km Reichweite bei sportlicher Fahrweise (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Porsche benötigt den Dieselmotor zwar noch, um die Grenzwerte für Kohlendioxid (CO2) im Flottenverbrauch nicht zu überschreiten, denkt jedoch darüber nach, aus der Technik auszusteigen.. Entschieden sei aber noch nichts, sagte Porsche-Chef Oliver Blume der Nachrichtenagentur Reuters. Der Dieselmotor hat bei Porsche nur einen Anteil von 15 Prozent. Der nächste Porsche Cayenne und der Panamera werden auf jeden Fall noch mit Selbstzündern angeboten.

Kunde hat Einfluss auf das Ende des Dieselmotors

Stellenmarkt
  1. Fidor Solutions AG, München
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Ob der Diesel trotz der CO2-Obergrenze aufgegeben werden kann, hängt auch davon ab, wie gut sich der Elektroantrieb bei Porsche verkauft. Porsche bietet auch Hybrid-Fahrzeuge an.

Der Mission E wurde 2015 vorgestellt, soll aber erst 2019 auf den Markt kommen. Das Auto hat zwei Elektromotoren, einen an jeder Achse. Die Motoren haben zusammen eine Leistung von 440 kW und beschleunigen das Auto in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei rund 250 km/h.

Porsche will viel mehr elektrisch fahren

Porsche plant laut einem Bericht des Manager Magazins schon in sechs Jahren mit einem Elektroautoanteil von 50 Prozent. Ein oder zwei Jahre nach dem Mission E werde ein batteriegetriebenes SUV-Coupé folgen. Auch ein elektrisch angetriebener Porsche Macan sei in Planung und könnte 2022 erscheinen.

Lange ist Porsche noch nicht im Diesel-Segment vertreten. Erst 2009 kam der Cayenne auch mit Selbstzünder auf den Markt, wobei ein Audi-Motor genutzt wurde. Dies könnte Porsche nun gefährlich werden: Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt mit Blick auf Abgasmanipulationen auch bei Porsche wegen Betrugsverdacht.

Verbot des Verbrennungsmotors könnte viele Arbeitsplätze kosten

Das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung führte im Auftrag des Verbands der Automobilindustrie (VDA) eine Studie durch, der zufolge rund 600.000 Arbeitsplätze in Deutschland direkt oder indirekt von einem Verbrennungsmotorverbot betroffen wären. Das sind rund zehn Prozent der Beschäftigten in der Industrie. Der Umstieg auf Elektromotoren führe zu weniger Arbeitsplätze bei den Autoherstellern und ihren Zulieferern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 83,90€
  3. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)

SJ 21. Jul 2017

Ich habe mir die nie genauer angeschaut (da ich (noch) kein eFhz habe). Mir ist einfach...

frostbitten king 21. Jul 2017

Ist dann Strawman und nicht ad hominem wobei hier wohl bissl von beidem is Klugschei...

kommentar4711 20. Jul 2017

Ich werde mir in dem Leben vermutlich auch keinen der besagten leisten können. Aber rein...

chewbacca0815 20. Jul 2017

Ui, jetzt geht's aber ganz tief in die Analen der Geschichte :o)


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
    3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

      •  /