Abo
  • IT-Karriere:

Verbraucherzentralen: Kleine E-Autos sollten doppelte Förderung erhalten

Verbraucherschützer fordern, die bis Ende Juni befristete staatliche Kaufprämie für Elektroautos zu verlängern. Zudem solle sich der Zuschuss für reine Elektroautos verdoppeln.

Artikel veröffentlicht am ,
BMW i3s
BMW i3s (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert die Bundesregierung auf, die Förderung für Elektroautos zu verlängern und stärker auf kleine Fahrzeuge auszurichten. Bisher sei nicht einmal ein Drittel der Fördersumme von 600 Millionen Euro abgerufen worden, teilte der Verband mit. Der Umweltbonus zur Förderung der Elektromobilität läuft zum 30. Juni 2019 aus.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München, deutschlandweit
  2. über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Rhein-Sieg-Kreis

"Damit die Verkehrswende in Schwung kommt, muss der Kauf eines E-Autos für Verbraucherinnen und Verbraucher attraktiver werden. Wirklich zielfördernd und zukunftsfähig sind aber nicht große und schwere Autos wie SUVs, sondern kleine, leichte und platzsparende Fahrzeuge. Um die Nachfrage nach kleineren und günstigeren Elektroautos anzukurbeln, muss die Förderung dringend angepasst werden", sagte VZBV-Vorstand Klaus Müller.

Der VZBV fordert, den staatlichen Zuschuss für reine Elektroautos von 2.000 auf 4.000 Euro zu verdoppeln und bei einem Nettolistenpreis von 35.000 Euro zu deckeln. Zudem sollten elektrische Kleinfahrzeuge ebenso von der Förderung profitieren können.

Die Verbraucherzentralen setzen darauf, dass so die Preisdifferenz zwischen Benzin- und Elektroauto nahezu ausgeglichen werden könne. Außerdem wollen sie, dass die öffentliche Ladeinfrastruktur verbraucherfreundlicher, und die Installation eines eigenen Ladepunkts in einer Gemeinschaftsgarage vereinfacht würden. Um die Elektromobilität voranzubringen, sollten Verbrennerfahrzeuge nach ihrem CO2-Ausstoß besteuert werden.

Ähnlich argumentiert Volkswagen: Bezieher niedriger Einkommen sollten beim Kauf eines Elektroautos finanziell unterstützt werden, heißt es in einem Strategiepapier des Konzerns. Für diese Bevölkerungsgruppe sollte der Ladestrom kostenlos sein, wenn ihr Elektroauto unter 20.000 Euro gekostet habe.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 73,90€ + Versand

Anonymer Nutzer 25. Mär 2019

Bei Diesel-Hybrids hat man tatsächlich nur dann einen Gewinn - zumindest für die...

Anonymer Nutzer 22. Mär 2019

Das heißt, ein Schönwetter-Fahrzeug, welches im Jahr nur 1000km bewegt wird und...

Kay_Ahnung 21. Mär 2019

Wieso die Infrastruktur? Es gibt in Deutschland heute schon über 14.000 Ladestationen...

dododo 21. Mär 2019

Dann waren meine Infos wohl noch veraltet bezüglich der genauen Einstufung. Dann eben...

bplhkp 21. Mär 2019

Natürlich mit. Batteriemiete gibt es doch eh nur noch bei Renault, um die völlig...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    •  /