Verbraucherzentrale: Werbeanrufe mit untergeschobenem Vertrag nehmen zu

Wer seine Strom- oder Gaszählernummer herausgibt, muss mit einer ungewollten Kündigung seines Vertrags beim Energieversorger rechnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Pillen wider Willen
Pillen wider Willen (Bild: Hirschberger Naturrat)

Beschwerden über am Telefon untergeschobene Verträge und Abos haben stark zugenommen. Das gab die Verbraucherzentrale Bundesverband (Vzbv) am 26. März 2021 bekannt. Besonders auffällig seien Nahrungsergänzungsmittel von Hirschberger Naturrat, vertrieben durch Bonafair, sowie Energieverträge.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager / Product Owner (m/w/d) für 3D-Konfiguratoren
    W. & L. Jordan GmbH, Kassel
  2. Scrum Master m/w/d
    Elektrophoenix GmbH, Blomberg
Detailsuche

Bonafair vertreibt Nahrungsergänzungsmittel gegen Gelenkschmerzen und Einschränkungen der Gedächtnisleistung und versendet angeblich kostenlose Proben. Doch mit den Pharmaproben wird den oft älteren Angerufenen ein Abo untergeschoben. Im Jahr 2020 gingen zu Hirschberger/Bonafair über 700 Beschwerden bei den Verbraucherzentralen ein.

"Auffällig ist, dass sich bei den Verbraucherzentralen auch ältere Betroffene oder deren Angehörige melden", sagte Carola Elbrecht, Referentin im Team Marktbeobachtung Digitales des Vzbv. "Das Unternehmen besteht dann sehr nachdrücklich auf den hohen Zahlungen, was die Betroffenen oft einschüchtert."

Auch Energieverträge werden mit unlauteren Werbeanrufen vertrieben. Verbraucher berichten, dass sie Anrufe von Vermittlern erhalten und kurz danach Unterlagen über einen neuen Stromvertrag zugeschickt bekommen hätten und alte Verträge ungefragt gekündigt worden seien.

Verbraucherzentrale: Starker Anstieg von unerwünschten Anrufen im Bereich Energie

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    28.02.2023, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Jahr 2020 wurden in den Bereichen Energie und Digitales bei den Verbraucherzentralen fast 3.000 Beschwerden über unerwünschte Werbung am Telefon und telefonisch untergeschobene Verträge erfasst. Damit haben die Beschwerden über unerwünschte Werbeanrufe in diesem Bereich im Vergleich zum Vorjahr um 80 Prozent zugenommen. Die Verbraucherzentralen warnen daher, am Telefon persönliche Daten wie Adresse oder Zählernummer weiterzugeben.

Handlungsbedarf sieht der Vzbv auch bei der Regierung. Um Verbraucher vor dieser Masche zu schützen, fordert der Verband die Einführung einer allgemeinen Bestätigungslösung für alle telefonisch geschlossenen langfristigen Verträge. Hier müsse gelten: Wer nach einem Telefonat nichts bestätigt hat, muss auch nichts bezahlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fegr 29. Mär 2021

... aber da bekommt wieder jemand zuviele schwarze Köfferchen. Ich bin ja nicht gegen...

robinx999 27. Mär 2021

Wobei es den umgekehrten Fall ja möglicherweise auch geben kann der Kunde will sich zu...

scrumdideldu 27. Mär 2021

Es würde schon viel helfen wenn die technischen Lücken bei der Rufnummernübermittlung...

elknipso 27. Mär 2021

-------------------------------------------------------------------------------- Dann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite

Der Verbrauch bei einem Elektroauto von VW schwankt über das Jahr ordentlich. Anders beim Verbrenner. Doch dessen Verbrauch ist ungleich höher.

Elektromobilität: Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite
Artikel
  1. Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
    Digitale Dienste und Märkte
    Wie DSA und DMA umgesetzt werden

    Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!
     
    Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!

    Ohne Clouddienste geht heute in vielen Unternehmen nicht mehr viel. Die Golem Karrierewelt liefert unverzichtbares Cloud-Know-how mit 50 Prozent Black-Week-Rabatt.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /