Abo
  • Services:
Anzeige
Posttelefon Fetap 615
Posttelefon Fetap 615 (Bild: Bran)

Verbraucherzentrale: Telefone aus 80ern immer noch auf Telekom-Rechnungen

Posttelefon Fetap 615
Posttelefon Fetap 615 (Bild: Bran)

Eine Verbraucherzentrale findet noch immer jahrzehntealte Telefone auf Rechnungen der Deutschen Telekom. Mit der Umstellung auf IP-Telefonie seien laut Verbraucherzentrale die Apparate nicht mehr nutzbar. Doch sie können weiterbetrieben werden.

Auch im Jahr 2016 bezahlen Kunden noch monatlich Miete für Telefone aus den 80er Jahren. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin. Bezahlt werde beispielsweise für Fetap (Fernsprechtischapparat) 61(1) in Kieselgrau mit Zusatzklingel, das Telefon Actron B oder das Modell Dallas.

Anzeige

Dafür werden monatlich Beträge zwischen 2 und 4 Euro berechnet. Davon sind Verbraucher betroffen, die ihren Telefonanschluss noch zu Zeiten der Bundespost beantragt haben. Die Telekom ging im Jahr 1995 aus der Privatisierung der staatlichen Deutschen Bundespost hervor. Bereits vor Jahren berichtete die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein über das Problem. Für ein altes analoges Festnetztelefon hatte ein Telekom-Kunde 30 Jahre lang 2,51 Euro bezahlt, also insgesamt 903,60 Euro.

Die Verbraucherzentrale rät gerade älteren Kunden der Telekom, ihre Telefonrechnung auf analoge Festnetztelefone und Telefonzusatzgeräte, wie beispielsweise separate Klingeln, zu prüfen.

Telefonkunden können diese Geräte monatlich kündigen. Dies ist auch telefonisch bei der Kundenhotline oder per Brief möglich.

Spätestens mit der Technikumstellung auf VoIP habe "der Betrieb der alten Geräte keinen Sinn mehr - denn dann können damit nur noch Anrufe entgegengenommen werden", erklärte die Verbraucherzentrale.

Die Telekom erklärte in der vergangenen Woche, bereits 10 Millionen Kunden auf IP-Telefonie umgestellt zu haben. Bis zum Jahr 2018 sollen alle 20 Millionen Kunden auf die Technik wechseln. Pro Woche sind es 75.000 Anschlüsse, die umgeschaltet würden. Damit seien rund 9.000 Techniker beschäftigt.

Nahezu alle Telefone können heute auch an IP-Anschlüssen weiterbetrieben werden. Analoge Telefone werden bei Anschlüssen mit Router an den TAE-Port des Routers angeschlossen und können so weiterverwendet werden. Bei schnurlosen Telefonen wird die Basisstation des Telefons an den TAE-Port des Router angeschlossen.

"Bei der Nutzung von Wählscheibentelefonen kann zwar der Einsatz eines Adapters, eines Routers oder einer TK-Anlage erforderlich sein, die das in der Vergangenheit genutzte Impulswahlverfahren beherrschen, aber selbst das geht", sagte Telekom-Sprecher Niels Hafenrichter Golem.de.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 11. Mär 2016

Kurz: SIP kann sehr wohl auch mit NAT genutzt werden, man muss es nur richtig...

Ovaron 08. Mär 2016

Ich gehe mal davon aus, dass sich das so verhält wie bei mir mit der Fritzbox und dem...

sneaker 08. Mär 2016

Am ISDN-Anschluss kann man analoge Endgeräte nur an entsprechenden Telefonanlagen...

Tuxianer 08. Mär 2016

Jein. Das Problem ist: Das bisherige Telefonnetz ist - auf Echtzeit hin getrimmt, - für...

Tuxianer 08. Mär 2016

Andere haben andere Erfahrungen gemacht. Ist also nicht extrapolierbar. Er wird schnell...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BASF Business Services GmbH, Ludwigshafen
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  3. Trescal GmbH, Neustadt in Sachsen
  4. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 1 Monat für 1€
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  2. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  3. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  4. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  5. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  6. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo

  7. Bungie

    Letzte Infos vor dem Start der PC-Fassung von Destiny 2

  8. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht

  9. Samyang

    Lichtstarkes Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

  10. USB-C

    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Im Vergleich zum Fernsehen

    Trollversteher | 11:41

  2. Re: Fleischfarben?

    gema_k@cken | 11:41

  3. Frage zum Amplifi

    Gormenghast | 11:40

  4. Re: Teslas Erfolg

    ArcherV | 11:40

  5. Re: Letzte infos vor dem Start von mir

    Vollstrecker | 11:39


  1. 11:54

  2. 11:50

  3. 11:41

  4. 11:10

  5. 10:42

  6. 10:39

  7. 10:26

  8. 10:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel