• IT-Karriere:
  • Services:

Verbraucherzentrale: Onlineplattform Wish sperrt immer mehr Kunden aus

Wer von Wish gesperrt wird, kann offene Bestellungen nicht mehr widerrufen. Eine Lösung ist nur mit weiteren Käufen möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Dubioser Anbieter Wish
Dubioser Anbieter Wish (Bild: Wish/Screenshot: Golem.de)

Der umstrittene Online-Marktplatz Wish greift in Deutschland verstärkt zu Kontensperrungen. Wie die Verbraucherzentrale Brandenburg am 14. August 2019 berichtet, verlieren die Kunden dabei ohne Vorwarnung den Zugang zum Kundenservice und damit die Möglichkeit, offene Bestellungen zu widerrufen oder zu reklamieren.

Stellenmarkt
  1. ARIBYTE GmbH, Berlin
  2. WEBER Verpackungen GmbH & Co. KG, Wickede/Ruhr, Bielefeld

"Dein Konto wurde wegen übermäßig vieler Rückerstattungen markiert", heißt es in der Nachricht, die laut Verbraucherzentrale seit einiger Zeit immer mehr Wish-Kunden erhalten. Der Anbieter wirft einem Teil seiner Kunden vor, die "großzügigen Rückerstattungs- und Rückgaberichtlinien" zu missbrauchen. Einige Verbraucher berichten, vor ihrer Sperrung nur einen Kauf zurückgesendet zu haben. Rücksendungen sind aber grundsätzlich innerhalb von 14 Tagen gesetzlich erlaubt. Widerrufe und Rücksendungen wegen minderwertiger Qualität, falscher Größenangaben oder abweichender Produktbeschreibungen kämen bei Wish aber häufig vor. Das hätten Testkäufe der Verbraucherschützer im vergangenen Jahr sowie Verbraucherbeschwerden bei den Verbraucherzentralen ergeben.

"Ist das Kundenkonto einmal von Wish markiert, haben Verbraucher keine Möglichkeit mehr, noch offene Bestellungen zurückzusenden, Mängel zu reklamieren oder etwa verlorengegangene Lieferungen zu melden", sagte Kirsti Dautzenberg, Teamleiterin Marktwächter Digitale Welt bei der Verbraucherzentrale Brandenburg. "Kunden laufen somit bei jeder Bestellung Gefahr, dass Wish sie daran hindert, ihre Käuferrechte wahrzunehmen."

Wish ruft seine Kunden dazu auf, trotz Sperrung des Kundenservices weiter auf der Plattform einzukaufen. Nur durch weitere Käufe können Verbraucher den "guten Ruf" ihres Kontos wiederherstellen und den Zugang zum Kundensupport reaktivieren.

Doch Wish ist kein typischer Onlineshop: Die eigentlichen Verkäufer sitzen laut Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen häufig in China. Beim Kauf von drei identischen Teilen werden mitunter auch drei Mal Versandkosten fällig. Zudem können Steuern, Versand- und Zollgebühren den Gesamtbestellwert stark in die Höhe treiben. Zahlungsaufforderungen kämen oft sehr schnell vom Rechnungsdienstleister Klarna per E-Mail. In einigen Fällen sei die Zahlungsaufforderung wegen der langen Lieferzeit sogar schon eingetroffen, bevor die bestellte Ware ankam.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

GT 21. Aug 2019

Ich würde auch gesperrt. Mit Klarna mit Bezahlung via Rechnung ist es kein Problem...

Anubiz 18. Aug 2019

Wenn du auch nen ganzen Container voll kaufst, dann geht das ok. Leider ist es eben viel...

Anubiz 18. Aug 2019

Also bei einigen Artikeln, etwa Büchern, wird/wurde von Amazon auch schlicht eine...

Zweistein 16. Aug 2019

Normal gekaufte Apps lassen sich in der Regel problemfrei rückerstatten, habe ich schon...

Prypjat 16. Aug 2019

Nein, dass habe ich noch nicht. Aber ich habe etwas besseres. Einen Arbeitskollegen, der...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Energie: Dieses Blatt soll es wenden
Energie
Dieses Blatt soll es wenden

Schon lange versuchen Forscher, die Funktionsweise von Blättern nachzuahmen. Nun soll es endlich gelingen - und um Längen effizienter sein als andere Verfahren zur Gewinnung von Wasserstoff.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
  2. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  3. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  2. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  3. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    •  /