Verbraucherzentrale: Mobile Daten in Deutschland sollen zu teuer sein

Die Verbraucherzentrale berechnet die Preise für 1 Gigabyte im Vergleich. Doch die Daten sind veraltet und die Vergleiche teilweise etwas fragwürdig.

Artikel veröffentlicht am ,
Symbolbild zur Mobilfunkabrechnung
Symbolbild zur Mobilfunkabrechnung (Bild: Willfried Wende/Pixabay.com)

Die Preise für mobiles Datenvolumen sind in Deutschland im Vergleich zu Nachbarländern überdurchschnittlich hoch. Das gab der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) am 21. Juli 2021 bekannt. Die Angaben der Verbraucherzentrale beziehen sich allerdings auf Erhebungen der Europäischen Kommission aus den Jahren 2016 bis 2019.

Stellenmarkt
  1. Manager IT M&A/IT Post-Merger Integration (PMI) | Technologieführer Finanzdienstleistung (m/w/d)
    über xaverius Unternehmensberatung Personalberatung GmbH, deutschlandweit, europaweit
  2. Mitarbeiter / Mitarbeiterin Hosting / Cloud Services
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
Detailsuche

Im Jahr 2019 zahlten deutsche Verbraucher im Schnitt etwa dreimal so viel wie Endkunden in den besonders günstigen europäischen Ländern, betonte der VZBV.

So kostete zum Beispiel das günstigste 5-GByte-Angebot (ohne weitere Leistungen) in der jeweiligen Stichprobe für das Jahr 2019 in Rumänien 3,88 Euro, in Italien 5,91 Euro, in Deutschland und Spanien hingegen 19,28 beziehungsweise 17,57 Euro.

Preise für mobile Daten stark gesunken

Den Angaben zufolge zahlten im Jahr 2019 Verbraucher in Polen 0,83 Euro für 1 Gigabyte mobiles Datenvolumen, während in Deutschland der Preis dafür bei 3,35 Euro lag.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In Spanien wurden sogar 3,58 Euro für 1 Gigabyte berechnet, in Großbritannien ebenfalls 3,35 Euro. In Frankreich lag man mit 3,18 Euro allerdings auch unter dem deutschen Preis. Vergleicht man die Preise in Deutschland im Zeitraum von 2016 bis 2019, so sanken die GByte-Preise von 6,88 Euro auf 3,35 Euro um mehr als die Hälfte.

Bezieht man Mobilfunkpakete mit mobilem Datenvolumen, Gesprächsminuten und SMS in den Vergleich ein, liegt Deutschland im europäischen Mittelfeld.

Dennoch: Der Durchschnittspreis für ein Gigabyte mobiles Datenvolumen sei in Deutschland im Vergleich zu den anderen Ländern der höchste - in den Jahren 2017 und 2018 - beziehungsweise der zweithöchste in den Jahren 2016 und 2019, rechnete der VZBV vor.

Mobilfunkpakete, die neben mobilem Datenvolumen noch andere Leistungen wie Gesprächsminuten oder SMS enthalten, wurden vom VZBV nicht erfasst, weil bei Kombipaketen der Preis nicht eindeutig den einzelnen Leistungsbestandteilen zugeordnet werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

flopalistik 23. Jul 2021 / Themenstart

Hier in England bezahle ich 18£ für unlimited,quasi 1000gb in Monat. Bekannte streaming...

Steven Lake 23. Jul 2021 / Themenstart

Seit wann gibt es Roaming über mehrere Anbieter hinweg? Ich dachte ein Mobilfunkabieter...

Pooser 23. Jul 2021 / Themenstart

Ja, solche Vergleiche sind immer sehr ... problematisch. Solche Bewertungen, egal von...

wgvdl 23. Jul 2021 / Themenstart

Beim Roaming gibt es Einschränkungen. Davon habe ich in den 3 Monaten, die ich jährlich...

KnutRider 23. Jul 2021 / Themenstart

Der Tarif/Vertrag ist eben kein Schubladenvertrag, sondern der Vertrag soll genutzt...

Kommentieren



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /