Abo
  • Services:
Anzeige
Google-Logo
Google-Logo (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Verbraucherzentrale: Google wehrt sich gegen Mitlese-Vorwürfe zu Gmail

Google-Logo
Google-Logo (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Google habe keine Mitarbeiter, die im Keller säßen und E-Mails mitlesen würden. Bei Gmail scannten automatische Systeme die E-Mails der Nutzer, für Werbezwecke und um Spam und Malware zu identifizieren, erklärte der Konzern.

Google verteidigt sich gegen den Vorwurf von Verbraucherschützern, der Internetkonzern würde bei Gmail zu Werbezwecken mitlesen. Unternehmenssprecher Klaas Flechsig sagte Golem.de, automatische Systeme scannten die E-Mails der Nutzer - nicht nur für Werbezwecke, sondern auch, um Spam und Malware zu identifizieren. Alle anderen E-Mail-Dienste hätten entsprechende Systeme.

Anzeige

Google habe keine Mitarbeiter, die im Keller säßen und E-Mail mitläsen, hieß es ironisch aus dem Unternehmen.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hatte Google in dieser Woche wegen Erfassens von E-Mail-Inhalten für Werbezwecke abgemahnt. Der VZBV hält das für rechtswidrig, weil es keine wirksame Einwilligung der Nutzer in diese intensive Art der Datenauswertung gebe.

Datenschutzerklärung in Einklang mit den entsprechenden Gesetzen

Google erklärte: "Wir stehen in regelmäßigem Austausch mit allen relevanten Datenschutzbehörden und Verbraucherverbänden und sind davon überzeugt, dass unsere Datenschutzerklärung in Einklang mit den entsprechenden Gesetzen steht. Für weitere Gespräche mit dem VZBV sind wir offen."

Der Begriff Werbung in der Datenschutzerklärung von Google werde nicht näher beschrieben, so dass theoretisch sogar Anrufe beim Nutzer gemeint sein könnten, beklagte der VZBV. Bereits im November 2013 hatte das Landgericht Berlin zahlreiche Vertragsklauseln des Internetkonzerns für rechtswidrig erklärt. Insgesamt 25 Klauseln aus den Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen seien unbestimmt formuliert und schränkten die Rechte der Verbraucher unzulässig ein, urteilte das Gericht (Aktenzeichen: 15 O 402/12). Geklagt hatte auch hier der VZBV.


eye home zur Startseite
DetlevCM 08. Jan 2016

Da wäre ich mir nicht so sicher. Mit den richtigen Algorithmen lassen sich schnell...

openhere 08. Jan 2016

"Google habe keine Mitarbeiter, die im Keller säßen und E-Mail mitläsen" Ja aber...

matok 08. Jan 2016

Posteo. In vielen Beziehungen (Transparenz, Unternehmensführung, Öko-Strom, Konto über...

fl33xx 08. Jan 2016

Sorry aber die Deutschen Alternativen sind teilweise echt mist. Ich habe lange zeit Web...

sfe (Golem.de) 08. Jan 2016

Bevor es hier noch persönlicher wird, wird der Thread geschlossen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 55,99€
  2. 389,99€
  3. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Parkplätze? An die denkt wohl keiner...

    Techn | 01:27

  2. 1Password Fake-News ?

    MarioWario | 01:19

  3. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    GenXRoad | 01:10

  4. Re: Dann soll man doch bitte o2 free abschaffen

    My1 | 01:07

  5. Re: Anbindung an Passwortmanager

    GenXRoad | 01:07


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel