• IT-Karriere:
  • Services:

Verbraucherschutzministerin: Mobilfunkverträge werden auf ein Jahr begrenzt

Verbraucher sollen einfacher aus Kostenfallen kommen. Das Verbraucherschutzministerium will dafür die Vertragsdauer von Mobilfunkverträgen und ähnlichen Dienstleistungen begrenzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Christine Lambrecht, die neue Justiz- und Verbraucherschutzministerin
Christine Lambrecht, die neue Justiz- und Verbraucherschutzministerin (Bild: SPD)

In dem Gesetz gegen Kostenfallen werden Mobilfunkverträge statt bisher auf 24 Monate auf ein Jahr begrenzt. Verbraucherschutzministerin Christine Lambrecht (SPD) bestätigte einen entsprechenden Bericht der Bild-Zeitung. Bei verpasster Kündigung verlängert sich der Vertrag nur noch um drei Monate statt um ein Jahr.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Berlin
  2. HRI IT-Services GmbH, Berlin

Lambrecht sagte: "Lange Vertragslaufzeiten und in den AGB versteckte automatische Ein-Jahres-Verlängerungen sind ärgerlich und teuer. Mit solchen Klauseln binden Unternehmen ihre Kunden oft unbemerkt und hindern sie an einem Wechsel zu günstigeren und attraktiveren Angeboten. Wir werden die zulässigen Vertragslaufzeiten verkürzen und stärken so die Wahlfreiheit der Kunden."

Betrügerische Geschäftsmodelle, undurchsichtige Vertragsstrukturen und kalkulierte Kostenfallen seien leider immer noch an der Tagesordnung, erklärte Lambrecht der Bild-Zeitung. "Dem werden wir mit dem Gesetz für faire Verbraucherverträge einen Riegel vorschieben."

Betroffen seien Verträge, die "regelmäßige Lieferung von Waren oder die regelmäßige Erbringung von Dienst- oder Werkleistungen" betreffen, bestätigte das Ministerium. Die Anbieter sollen laut dem Gesetzentwurf in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) nur noch Vertragslaufzeiten von bis zu einem Jahr anbieten dürfen.

Im März hatte das Ministerium noch unter Leitung von Katarina Barley (SPD) das Gesetz gegen Kostenfallen angekündigt und Eckpunkte veröffentlicht. Darunter sind die Befristung von Verträgen, härtere Regeln für Telefonwerbung, die vereinfachte Durchsetzung von Verbraucheransprüchen, eine angepasste Mängelhaftung beim Kauf gebrauchter Waren und die Senkung von Inkassokosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-27%) 14,50€
  2. (u. a. Star Wars Episode I Racer für 1,93€, Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith...
  3. 69,99€ (Standard Edition), 116,39€ (Premium Deluxe Edition - unter anderem mit Frankfurt...

maverick1977 17. Aug 2019

Das sind dann aber nicht die Tarife, die mit Preisen locken und in der Werbung...

sepp_augstein 16. Aug 2019

Ich finde die neuen Regelungen bezüglich Vertragslaufzeiten gut. Insbesondere die...

Ugly 16. Aug 2019

Da bin ich einmal gespannt, ob ich dann beim verlängern eines Vertrages weiterhin...

crazypsycho 16. Aug 2019

Die Alternativen zu den Langzeitverträgen sind aber meist überteuert, darum schließt die...

Salzbretzel 16. Aug 2019

Viele haben besseres zu tun, als Vertragslaufzeiten zu prüfen. Sie haben auch keine...


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    •  /