Abo
  • IT-Karriere:

Verbraucherschutzministerin: Mobilfunkverträge werden auf ein Jahr begrenzt

Verbraucher sollen einfacher aus Kostenfallen kommen. Das Verbraucherschutzministerium will dafür die Vertragsdauer von Mobilfunkverträgen und ähnlichen Dienstleistungen begrenzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Christine Lambrecht, die neue Justiz- und Verbraucherschutzministerin
Christine Lambrecht, die neue Justiz- und Verbraucherschutzministerin (Bild: SPD)

In dem Gesetz gegen Kostenfallen werden Mobilfunkverträge statt bisher auf 24 Monate auf ein Jahr begrenzt. Verbraucherschutzministerin Christine Lambrecht (SPD) bestätigte einen entsprechenden Bericht der Bild-Zeitung. Bei verpasster Kündigung verlängert sich der Vertrag nur noch um drei Monate statt um ein Jahr.

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München

Lambrecht sagte: "Lange Vertragslaufzeiten und in den AGB versteckte automatische Ein-Jahres-Verlängerungen sind ärgerlich und teuer. Mit solchen Klauseln binden Unternehmen ihre Kunden oft unbemerkt und hindern sie an einem Wechsel zu günstigeren und attraktiveren Angeboten. Wir werden die zulässigen Vertragslaufzeiten verkürzen und stärken so die Wahlfreiheit der Kunden."

Betrügerische Geschäftsmodelle, undurchsichtige Vertragsstrukturen und kalkulierte Kostenfallen seien leider immer noch an der Tagesordnung, erklärte Lambrecht der Bild-Zeitung. "Dem werden wir mit dem Gesetz für faire Verbraucherverträge einen Riegel vorschieben."

Betroffen seien Verträge, die "regelmäßige Lieferung von Waren oder die regelmäßige Erbringung von Dienst- oder Werkleistungen" betreffen, bestätigte das Ministerium. Die Anbieter sollen laut dem Gesetzentwurf in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) nur noch Vertragslaufzeiten von bis zu einem Jahr anbieten dürfen.

Im März hatte das Ministerium noch unter Leitung von Katarina Barley (SPD) das Gesetz gegen Kostenfallen angekündigt und Eckpunkte veröffentlicht. Darunter sind die Befristung von Verträgen, härtere Regeln für Telefonwerbung, die vereinfachte Durchsetzung von Verbraucheransprüchen, eine angepasste Mängelhaftung beim Kauf gebrauchter Waren und die Senkung von Inkassokosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€

maverick1977 17. Aug 2019 / Themenstart

Das sind dann aber nicht die Tarife, die mit Preisen locken und in der Werbung...

sepp_augstein 16. Aug 2019 / Themenstart

Ich finde die neuen Regelungen bezüglich Vertragslaufzeiten gut. Insbesondere die...

Ugly 16. Aug 2019 / Themenstart

Da bin ich einmal gespannt, ob ich dann beim verlängern eines Vertrages weiterhin...

crazypsycho 16. Aug 2019 / Themenstart

Die Alternativen zu den Langzeitverträgen sind aber meist überteuert, darum schließt die...

Salzbretzel 16. Aug 2019 / Themenstart

Viele haben besseres zu tun, als Vertragslaufzeiten zu prüfen. Sie haben auch keine...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

    •  /