Abo
  • Services:
Anzeige
Kartellamt fordert mehr Verbraucherschutz online
Kartellamt fordert mehr Verbraucherschutz online (Bild: Valery Hache/AFP/Getty Images)

Verbraucherschutzbehörde: Kartellamt will Online-Abzocke bei Flugreisen abschaffen

Kartellamt fordert mehr Verbraucherschutz online
Kartellamt fordert mehr Verbraucherschutz online (Bild: Valery Hache/AFP/Getty Images)

Das Bundeskartellamt will als Verbraucherschutzbehörde etwas gegen Abzocke im Internet tun. Auch wenn ein Online-Versandhaus die Rückgabe von Waren unklar regelt, werde das abgestellt.

Das Bundeskartellamt will als künftige Verbraucherschutzbehörde stärker gegen heimliche Aufschläge bei Flugbuchungen im Internet vorgehen. "Wenn eine Fluggesellschaft beim Online-Buchen Aufschläge praktisch verheimlicht, könnten wir das abstellen; wenn ein Online-Versandhaus die Rückgabe von Waren unklar regelt, ebenso", sagte Kartellamts-Präsident Andreas Mundt der Rheinischen Post.

Anzeige

Mundt setzt sich dafür ein, dass das Kartellamt, wie von Union und SPD geplant, eine Verbraucherschutzbehörde wird: "Wir unterstützen den Vorschlag, auch Verbraucherschutzbehörde zu werden. Es braucht mehr Durchschlagskraft, um gegen massenhafte Verstöße gegen Verbraucherrechte, wie sie im Internet vorkommen, vorgehen zu können." Im Moment könnten zwar einzelne Verbraucher klagen, aber entsprechende Urteile seien nicht allgemeingültig. "Wenn wir als Behörde dagegen Verfahren durchführen können, könnten Entscheidungen unmittelbar einer großen Zahl von Verbrauchern helfen."

Eco will keine Ausweitung der Verbraucherrechte

Das Bundeskartellamt kann schon jetzt beim Verdacht auf Verbraucher-Abzocke im Internet einschreiten. Voraussetzung ist bisher aber, dass das verdächtigte Unternehmen eine marktbeherrschende Stellung hat. "Diese zeitaufwendige Prüfung könnte nach den Plänen des Gesetzgebers künftig wegfallen", erklärte Mundt zuvor.

Unternehmen, die sich nicht an die Anordnungen des Kartellamtes halten, müssten mit Geldbußen rechnen. Die Behörde in Bonn hat derzeit rund 350 Stellen und bräuchte für die neue Aufgabe weitere 50 bis 100 neue Mitarbeiter. Den Finanzierungsplan dieser zusätzlichen Stellen müsste die Koalition ebenfalls bis zum Frühjahr vorlegen. Der Internet-Provider-Verband Eco hat sich gegen die Pläne gewandt. Eco kritisiert das Vorhaben der Koalition und befürchtet eine weitere Bürokratisierung sowie Überregulierung digitaler Märkte.


eye home zur Startseite
Wechselgänger 03. Jan 2017

Das ist kein Nullsummenspiel, wo zusätzliche Aufgaben für den Verbraucherschutz in der...

Wechselgänger 03. Jan 2017

Gegenvorschlag: Bring doch mal Beweise dafür. daß diese Angst gerechtfertigt ist...

Keridalspidialose 02. Jan 2017

solange da noch der Gabriel sitzt wird sich ein Scheißdreck ändern. Und wenn das ganze...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carmeq GmbH, Berlin
  2. GK Software AG, St. Ingbert, Schöneck, Köln
  3. diva-e Digital Value Enterprise GmbH, Hamburg
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 429,90€ zzgl. Versand
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  3. 355,81€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. SNES Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

  2. Wahlprogramm

    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

  3. Erziehung

    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

  4. Grafikkarte

    Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

  5. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  6. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  7. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  8. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  9. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

  10. Malware

    Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen

  1. Re: mit verkauf des kabelnetzes, am eigenen ast...

    Ovaron | 21:07

  2. Re: die letzten 8 Jahre in der Regierung hat man...

    Faksimile | 21:05

  3. Re: Schlechter Artikel

    Ovaron | 21:03

  4. Ich höre die Halsabschneider Händler schon ihre...

    ManMashine | 21:02

  5. Re: Sexuelle Belästigung ist scheiße!

    divStar | 20:59


  1. 19:30

  2. 18:32

  3. 18:15

  4. 18:03

  5. 17:47

  6. 17:29

  7. 17:00

  8. 16:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel