• IT-Karriere:
  • Services:

Verbraucherschutz: Neue Klage gegen Apples iPhone-Drosselung

Der Verbraucherschutzverbund Euroconsumers verlangt Entschädigungszahlungen für Betroffene, da diese sich unnötigerweise ein neues Smartphone gekauft haben könnten.

Artikel veröffentlicht am ,
Zu den von der Drosselung betroffenen Geräten gehören das iPhone 6 und 6 Plus.
Zu den von der Drosselung betroffenen Geräten gehören das iPhone 6 und 6 Plus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Apple wird sich weiter mit den Problemen um die Leistungsdrosselung älterer iPhones beschäftigen müssen. Der Verbraucherschutzverbund Euroconsumers hat zwei Klagen wegen unfairer Geschäftspraktiken gegen Apple eingereicht. Dabei geht es um betroffene Nutzer der iPhones 6, 6 Plus, 6S und 6S Plus, wie die Organisation mitteilt.

Stellenmarkt
  1. Universität Osnabrück, Osnabrück-Westerberg
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Ende 2017 wurde bekannt, dass Apple aufgrund von Akkuproblemen bei älteren iPhone-Modellen die Leistung drosselt, um ein mögliches Herunterfahren aufgrund von Spitzenbelastungen zu verhindern. Dem Kunden mitgeteilt wurde diese Praxis nicht, was bereits die Grundlage für einige Verbraucherschutzklagen war.

Anfang 2018 hatte Apple die Drosselung schließlich abschaltbar gemacht. Die Verbraucherschützer nehmen aber an, dass sich zahlreiche betroffene iPhone-Besitzer aufgrund der verringerten Leistung neue Smartphones gekauft haben - obwohl ihr altes Modell nach einem Akkutausch wieder vollkommen in Ordnung gewesen wäre. Apple hat nach einer Entschuldigung auch einen vergünstigten Akkutausch angeboten.

Apple zahlte bereits in den USA

Unter anderem in den USA hatte sich Apple bereiterklärt, insgesamt über 500 Millionen US-Dollar an betroffene Nutzer zu zahlen. Die von Euroconsumers eingereichten Klagen sollen mindestens 60 Euro pro betroffenen Nutzer in Belgien und Spanien erzwingen - die lokalen Verbraucherschutzorganisationen Test-Achats und OCU sind verantwortlich für die Klagen.

Neues Apple iPhone 12 (128 GB) - Schwarz

Außerdem sollen weitere Klagen in Italien und Portugal eingereicht werden. Euroconsumers hatte zunächst versucht, sich mit Apple außergerichtlich zu einigen. Auf eine Unterlassungsaufforderung im Juli 2020 hatte Apple jedoch nicht reagiert.

Euroconsumers ist der Zusammenschluss von insgesamt fünf Verbraucherschutzorganisationen. Neben den europäischen Ländern Belgien, Italien, Portugal und Spanien ist auch Brasilien Teil des Verbundes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Roman123 03. Dez 2020 / Themenstart

so wird es sein. wird vielen aber nicht gefallen und daher wird es da sicherlich auch...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

    •  /