• IT-Karriere:
  • Services:

Verbraucherschutz: EU will Googles Fitbit-Übernahme untersuchen

Insidern zufolge soll die EU-Kommission nicht von Googles Versprechen überzeugt sein, die Fitbit-Daten nicht für eigene Zwecke verwenden zu wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Fitbit stellt unter anderem die Versa Lite her.
Fitbit stellt unter anderem die Versa Lite her. (Bild: Peter Steinlechner/Golem.de)

Die EU-Kommission will offenbar die Übernahme des Fitness-Armband-Herstellers Fitbit durch Google untersuchen. Das berichtet Reuters unter Bezugnahme auf Personen, die mit der Sache vertraut sein sollen.

Stellenmarkt
  1. KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Demnach soll die Kommission in der kommenden Woche am 4. August 2020 ihre Vorabuntersuchung abschließen. Anschließend soll eine vier Monate dauernde Untersuchung der Übernahme erfolgen. Dabei soll festgestellt werden, inwieweit die von Fitbit erhobenen Gesundheitsdaten von Google genutzt werden können.

Bereits kurz nach der Bekanntgabe der Übernahme hatten Verbraucherschützer ihre Befürchtungen geäußert, dass Google die Fitbit-Daten für eigene Zwecke verwenden würde. "Die Aufsichtsbehörden müssen davon ausgehen, dass Google in der Realität das gesamte momentan noch unabhängige Datenmaterial von Fitbit in Kombination mit seinen eigenen Daten verwenden wird", schlussfolgerten die Gruppen.

Google beteuert, nur an der Hardware interessiert zu sein

Google hingegen hat stets versucht, derartige Bedenken auszuräumen. Bei der Übernahme gehe es um die Geräte und nicht um die Daten von Fitbit. "Wir glauben, dass die Kombination von Googles und Fitbits Hardware die Konkurrenz in diesem Wirtschaftsbereich beleben wird", sagte eine Sprecherin.

Die EU-Kommission wollte die Gerüchte um eine anstehende Untersuchung nicht kommentieren. Google hatte die Übernahme Fitbits im November 2019 bekanntgegeben. Die Übernahme soll Google 2,1 Milliarden US-Dollar gekostet haben, offizielle Angaben gibt es allerdings nicht.

Der Marktwert von Fitbit lag Ende Oktober 2019 bei 1,56 Milliarden US-Dollar, gemessen an der Marktkapitalisierung. Dabei werden alle im Umlauf befindlichen Anteile des börsennotierten Unternehmens mit dem aktuellen Börsenkurs multipliziert. In der Vergangenheit hatte Fitbit eine weitaus höhere Marktkapitalisierung: Ende Juli 2015 lag sie bei 9,84 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)
  4. 499,99€

Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
    •  /