Abo
  • Services:

Verbraucherschützer: Kunden müssen von Zollabbau für Elektronik profitieren

Die Welthandelsorganisation will die Zölle auf viele Elektronikprodukte abschaffen. Verbraucherschützer fordern, dass die Konzerne dies in Preissenkungen an die Kunden weitergeben und nicht als zusätzliche Gewinne einstecken.

Artikel veröffentlicht am ,
Gebäude der WTO
Gebäude der WTO (Bild: WTO Wittfoth Architekten/Perspektive Moka Studio)

Deutsche Verbraucherschützer fordern, dass die Abschaffung der Zölle für Elektronik an die Verbraucher weitergegeben wird. "Aus Verbrauchersicht ist die Abschaffung von Zöllen zu begrüßen", sagte Ingmar Streese vom Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) dem Tagesspiegel am Sonntag.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Hersteller und Handel müssten die daraus resultierenden Preissenkungen aber "auch wirklich an die Kunden weitergeben", sagte Streese, der den Geschäftsbereich Verbraucherpolitik leitet. "Gewinnmargen dürfen nicht auf Verbraucherkosten erhöht werden".

SSD-Festplatten, Tintenpatronen für Drucker, Videokameras, GPS-Geräte könnten billiger werden

Für rund 200 IT-Produkte werden künftig weltweit keine Zölle mehr erhoben, so die Erweiterung des Information Technology Agreement der Welthandelsorganisation WTO, auf die sich diese Woche 54 Staaten geeinigt hatten, darunter die EU, die USA, China, Japan, Südkorea und Taiwan. Demnach sollen die Zölle auf Produkte wie SSD-Festplatten, Tintenpatronen für Drucker, Videokameras, GPS-Geräte, Lautsprecher oder auch bestimmte neuartige Halbleiter vollständig wegfallen.

Auch der Bitkom sieht Raum für Preissenkungen

Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder erklärte, dass damit viele der Produkte für die Verbraucher "tendenziell billiger werden." Auf DVD-Player würden beispielsweise bei der Einfuhr 14 Prozent Zoll erhoben. Rohleder sagte, er hoffe, dass der beschlossene Zollabbau zügig umgesetzt werde. Das Abkommen würde entwertet, wenn die Zölle erst in mehreren Jahren auf null sänken.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Niko 2, Willkommen bei den Sch'tis, Der Mann aus dem Eis)
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  3. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)
  4. 39,99€ (Release am 23.01.)

DrWatson 27. Jul 2015

Du hast es nicht verstanden. Irgendein Unternehmen wird garantiert auf die Idee kommen...

DrWatson 27. Jul 2015

Naja, durch 3% weniger Zoll kann man wohl das Abschmieren um 25% nicht so leicht...

DrWatson 27. Jul 2015

Dadurch dass sie es jetzt fordern können sie nachher sagen: "Guckt die Preise sinken...

CarstenKnuth 27. Jul 2015

sorry was brabbelst du wiso sollte es keine dvd player geben immerhin is das...

Mr Miyagi 27. Jul 2015

Ja mal schauen wie sich das entwickelt. Ich hatte immer den Eindruck die Aufschläge von...


Folgen Sie uns
       


LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019)

LGs neuer Signature OLED TV R ist ausrollbar. Der 65-Zoll-Fernseher bietet verschiedene Modi, unter anderem kann der Bildschirm auch nur teilweise ausgefahren werden.

LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /