Abo
  • Services:

Vehicle Vendetta: Neuer Onlinemodus für GTA 5 erinnert an Mario Kart

Ein Extra invertiert die Steuerung beim Gegner, mit einem anderen Power-up verwandelt man sich selbst in einen Rhino-Panzer: Ein neuer Modus namens Vehicle Vendetta für GTA 5 Online erinnert mehr als nur dezent an Mario Kart.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von GTA 5: Vehicle Vendetta
Artwork von GTA 5: Vehicle Vendetta (Bild: Rockstar Games)

Und wieder hat das Entwicklerstudio Rockstar Games eine Erweiterung für den Onlinemodus von GTA 5 veröffentlicht. Diesmal erinnert das kostenlose Addon namens Vehicle Vendetta überdeutlich an Mario Kart: Zwei Teams kämpfen um den Sieg - und die Entscheidung hängt weniger vom flotten Vorwärtskommen, sondern vor allem vom geschickten Einsatz der auf der Strecke verteilten Extras ab.

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Es gibt elf dieser Power-ups. Eines trägt den Namen "Bestie" und verwandelt seinen Finder für kurze Zeit in einen Rhino-Panzer, der den Gegner von der Piste pusten kann. Ein anderer Gegenstand invertiert bei einem der Kontrahenten vorübergehend die Steuerung, wieder ein anderes Objekt verlangsamt für alle Beteiligten die Zeit. Und "Geist" macht den Fahrer durchsichtig, sodass er sogar durch gegnerische Autos durchfahren und ihnen die Extras vor der Kühlerhaube wegstibitzen kann.

Neben Vehicle Vendetta enthält das Update ein besonders modifizierbares Motorrad, die Pegassi FCR 1000. Dazu kommen für ein paar Tage besondere Rabatte im Onlineshop sowie besonders viele GTA-Dollar bei allen 27 Stuntrennen; die Details erklärt das Entwicklerstudio in seinem Blog. Alle Angebote und Aktionen sind für GTA 5 auf Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC erhältlich.

Nachtrag vom 3. Januar 2017, 14:41 Uhr

Wir haben den neuen Onlinemodus von GTA ausprobiert und den Artikel um ein Angespielt-Video mit Kommentar erweitert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-33%) 39,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. (-40%) 23,99€
  4. (-80%) 3,99€

Vanger 05. Jan 2017

Den unrechtmäßig erhaltenen Vorteil wieder wegzunehmen ist keine Strafe. Strafe ist erst...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /