Abo
  • Services:

Vectoring und T-Mobile US: Telekom macht über 1 Milliarde Euro Gewinn

Beim Mobilfunk erhöhte sich die monatliche Datennutzung um rund 80 Prozent auf fast 1 GByte. Der Gewinn steigt durch Vectoring und T-Mobile US.

Artikel veröffentlicht am ,
Netz der Telekom
Netz der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat den Umsatz im dritten Quartal um fast sechs Prozent auf 18,1 Milliarden Euro gesteigert, wie der Netzbetreiber am 10. November 2016 mitteilte. Der Gewinn wuchs um 30 Prozent auf 1,05 Milliarden Euro. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatten 200 Millionen Euro für Stellenabbau das Ergebnis belastet. Konzernchef Tim Höttges sagte: "Wir arbeiten an den Technologien und Produkten von morgen und übermorgen - vor dem Hintergrund einer überzeugenden Strategie."

Stellenmarkt
  1. Vaillant GmbH, Remscheid
  2. GoDaddy Operating Company, LLC., Hürth

Mehr als 6 Millionen Anschlüsse verzeichnete das Unternehmen zum Ende des Berichtszeitraums bei Vectoring und wenigen FTTH-Zugängen, ein Zuwachs um 526.000. Geplant sei, bis Jahresende für weitere 2,7 Millionen Haushalte die Möglichkeit zu schaffen, einen Vectoring-Anschluss zu buchen. Angaben zur Anzahl seiner Fiber-To-Home-Anschlüsse macht der Netzbetreiber weiterhin nicht, Vectoring wird beschönigend als Glasfaser bezeichnet. Ehrlich war Bruno Jacobfeuerborn, Technik-Chef der Deutschen Telekom, im April 2016 im Gespräch mit Golem.de. Er sagte, das Kerngeschäft sei "FTTC und Vectoring, also der Glasfaserausbau bis zu den grauen Kästen am Straßenrand, sowie mit FTTH in Neubaugebieten."

LTE-Mobilfunknetz wird ausgebaut

Das Magenta-Eins-Angebot der Telekom erreichte 2,6 Millionen Kunden. Im Mobilfunkbereich stieg der Serviceumsatz leicht um 0,2 Prozent. Die Zahl der von Telekom-Vertragskunden genutzten Verbindungsminuten stieg um 4,6 Prozent, bei dem über mobile Endgeräte abgerufenen und verschickten Datenvolumen gab es einen deutlich stärkeren Anstieg. Im Jahresvergleich erhöhte sich die monatliche Datennutzung bei den Privatkunden mit Telekom-Vertrag um rund 80 Prozent auf fast 1 GByte. Die Telekom baut ihr LTE-Mobilfunknetz weiter aus.

In den USA kann T-Mobile weiter stark zulegen. Mit fast 2 Millionen Neukunden setzte sich das Wachstum fort. Davon entfielen 969.000 auf Vertragskunden unter eigener Marke. Mit Prepaid erreichte das Unternehmen mit der Marke Metro PCS 684.000 Neukunden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 14,99€
  2. 59,99€
  3. 26,99€

RipClaw 15. Nov 2016

Du meinst wohl mit bis zu 50 Mbit/s. Jemand der nahe genug am Kabelverzweiger wohnt um...

bombinho 14. Nov 2016

Und nach den "lukrativen Stellen für ausgediente Politiker..." denn das sind...

gigman 10. Nov 2016

Das lässt auf eine ordentliche Dividende für die Investoren hoffen, höher als im letzten...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
Coradia iLint
Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
  2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
  3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /