Vectoring: Telekom soll eine Milliarde Euro Förderung erhalten haben

Vectoring ist nach Informationen des VATM in Deutschland massiv gefördert worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau der Deutschen Telekom
Netzausbau der Deutschen Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom und andere haben 1,2 Milliarden Euro Förderung ausschließlich für den Vectoringausbau erhalten. Das sagte Frederic Ufer, Leiter Recht & Regulierung beim VATM (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten) am 29. September 2020 auf dem Breitbandkongresses des FRK in Leipzig. "Rund 80 Prozent davon gingen an die Telekom", betonte Ufer.

Laut Ufer geht der Wettbewerberverband VATM davon aus, dass die Telekom ein Mehrfaches des Betrages eigenwirtschaftlich in den Vectoringausbau gesteckt hat. Eine Kupferabschaltung durch die Telekom wird daher noch lange nicht kommen. Wenn die Telekom das Kupfer abschaltet, muss sie es vorher ankündigen. Dazu sei die Telekom verpflichtet, hebt Ufer hervor.

Vectoring bringt Glasfaser immerhin bis zum grauen Kasten

Die Telekom will den Ausbau von Vectoring bis zum Jahresende 2020 weitgehend abschließen und sich dann auf Fiber To The Home (FTTH) konzentrieren. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt bei einfachem Vectoring auf bis zu 100 MBit/s im Download und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Mit Super Vectoring sind Datenraten von bis zu 250 MBit/s im Download und ein Upload von bis zu 40 MBit/s erreichbar.

Die von der Bundesnetzagentur am 1. September 2016 getroffene Vectoring-II-Entscheidung räumt der Telekom weitreichende Rechte zum Vectoring-Ausbau aller Kabelverzweiger am Straßenrand in Nahbereichen ein. Ein alternativer Betreiber kann nur dann in einem Nahbereich auf die letzte Meile zugreifen, wenn dieser sich bei der DSL-Erschließung in einem Gebiet bisher flächendeckender als die Telekom engagiert hat.

"Ein Vectoring-Ausbau kann aufgrund des schnelleren Ausbautempos natürlich einen größeren Teil der Bevölkerung erst einmal auf eine etwas höhere Bandbreitenschwelle heben", sagte sogar der Chef der Deutsche Glasfaser Uwe Nickl im August 2020. Das könne man nicht abstreiten. Auf der anderen Seite habe dieser Ausbau den Glasfaserausbau massiv verzögert, weil die Telekom seit dem Jahr 2006 ihre Ressourcen, Planungs- und Baukapazitäten auf Vectoring fokussiert habe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mett 01. Okt 2020

Die Vectoringliste hat nichts mit Förderung zu tun. Niemand musste sich mit der Telekom...

Mett 01. Okt 2020

Vor der Verfügbarkeit des VULA war Vectoring wegen des nötigen exklusiven TAL-Zugriffes...

belugs 30. Sep 2020

Geiz ist geil? Das ist auch eins der Probleme ;-)

belugs 30. Sep 2020

Das darf er natürlich! Die schalten dann zu einem Termin einfach ab - fertig. Dann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /