Abo
  • Services:

Netzausbau: Primacom kritisiert geförderten Parallelausbau durch Telekom

Der Kabelnetzbetreiber Primacom wirft der Telekom vor, in Städten wie Eisenhüttenstadt vorhandene Breitbandnetze zu überbauen. Dafür erhalte der Konzern 75 Prozent der gesamten dortigen Förderung.

Artikel veröffentlicht am ,
Primacom-Techniker
Primacom-Techniker (Bild: Primacom)

Primacom wendet sich gegen staatliche Förderung für den Internetausbau durch die Deutsche Telekom und Stadtwerke in Metropolen, in denen es schon ein TV-Kabelnetz gibt. "Das ist volkswirtschaftlich unsinnig und ein unfairer Wettbewerb", sagte der Vorstandsvorsitzende Joachim Grendel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ).

Stellenmarkt
  1. Applied Materials GmbH und Co KG, Alzenau
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

In Eisenhüttenstadt in Brandenburg erhalte die Telekom 75 Prozent ihrer Investitionssumme durch die Förderung des Bundeslandes. "Man bindet nicht nur die Region an, sondern bekommt Mittel, um eine attraktive Stadt wie Eisenhüttenstadt zu überbauen", sagte Grendel. "Wir als Kabelnetzbetreiber haben im Osten Deutschlands viele Städte ausgebaut, die sonst kein schnelles Internet hatten." Beispiele dafür seien Aschersleben und Halberstadt in Sachsen-Anhalt.

Breitband steuerabsetzbar

Er nannte den Zweckverband Breitband Altmark in Sachsen-Anhalt, der auch in den Städten Salzwedel und Stendal den Internetausbau fördert, in denen Primacom ein Netz betreibt. "Wir mussten auf privatwirtschaftlicher Basis rechnen und sind ein Risiko eingegangen - jetzt kommt dort öffentliches Geld hinzu."

Grendel ist gegen eine Pflicht zum Breitbandausbau für die Unternehmen, die die CSU derzeit kontrovers diskutiert. Eine Idee aus Südkorea findet er dagegen besser. "Die Nutzer dort konnten ihre Kosten für die Breitbandanschlüsse von der Steuer absetzen", sagt er. "Damit hätten wir in Deutschland wieder einen privatwirtschaftlichen Wettbewerb und gleiche Bedingungen für alle Anbieter."

Telekom-Sprecher Georg von Wagner lehnte auf Anfrage von Golem.de einen Kommentar zu dme Bericht ab und verwies an die brandenburgische Landesregierung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. 4,99€

Wirfman 23. Jul 2015

Zeig mir

plutoniumsulfat 22. Jul 2015

Warum sollte der Schlechterverdienende mehr zahlen als der Besserverdienende?

Kondom 22. Jul 2015

Das fände ich jetzt ehrlich gesagt nicht so gut, wenn die Adresse nicht mal wechselt...

wire-less 22. Jul 2015

Nicht ganz ;-)). Einfach mal 10 Jahre zurückblicken ... Es spricht nichts dagegen die...

GarleDeChaulle 22. Jul 2015

Fördermittel gibt's doch nur dort wo Bedarf herrscht oder? Wenn also die KNBs schon dort...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /