Abo
  • Services:
Anzeige
Kabelverzweiger in London
Kabelverzweiger in London (Bild: Sjanzon)

Beeinträchtigungen der Übertragung ausschalten

Unterscheiden ließen sich zwei Arten des Übersprechens: Beim Near End Crosstalk (NEXT) komme es zum Übersprechen am gleichen Ende des Kabels. Da VDSL2 für die Sende- und Empfangsrichtung verschiedene Frequenzbänder verwende, könne der Einfluss von NEXT vermieden werden.

Beim Far End Crosstalk (FEXT) führe das Übersprechen von benachbarten Leitungen zu einer Störbeeinflussung auf der Gegenstelle. FEXT habe einen sehr großen Einfluss auf die VDSL2-Performance. Von FEXT sei sowohl die Datenübertragung vom Zugangsknoten zum VDSL-CPE (CPE - Consumer Premises Equipment) als auch die Gegenrichtung betroffen.

Anzeige

Daher befasse Vectoring sich mit den durch FEXT auftretenden Beeinträchtigungen und ziele darauf ab, diese größtenteils auszuschalten. "Mit Vectoring lässt sich vom Zugangsknoten, von dem aus die Kupferkabel zu den Teilnehmern geführt werden, dieses Übersprechen größtenteils kompensieren. Damit die in einer Teilnehmeranschlussleitung auftretenden Störungen nicht wirksam werden können, ist es entscheidend, das Signal bereits vor dem Senden so zu modifizieren, dass Störungen auf Empfängerseite durch ein künstlich addiertes Kompensationssignal entfernt werden. Dazu muss bekannt sein, welche Signale auf den Teilnehmeranschlussleitungen in einem Bündel gesendet werden und welches Übersprechen dadurch erfolgt. Mittels spezieller 'Testsignale' wird das Übersprechen von und zu jeder Teilnehmeranschlussleitung während des Verbindungsaufbaus und in definierten Zeitabständen bestimmt. Zusammen mit den Signalen aller Teilnehmer ist es dann möglich, für jede Leitung die passenden Kompensationssignale zu berechnen", erklärte Spahn.

Die Kenntnis aller Signale und das Vermessen des Übersprechens aller Leitungen im Bündel seien die Grundvoraussetzung, um Vectoring effizient einzusetzen. Typisches DSL-Equipment schließe heutzutage 48 bis 96 Teilnehmer über eine Karte an. In einem Subrack steckten bis zu 20 Karten. Da die Informationen einfacher innerhalb einer Karte auszutauschen seien, hätten die ersten Lösungen auf dem Markt nur Vectoring auf Kartenebene, also typischerweise 24 bis 48 TALs. In größeren Bündeln habe dies jedoch nicht zu den erwünschten Verbesserungen geführt.

 Vectoring: "Die Technikgeschichte wiederholt sich manchmal"Effektiver Austausch durch Signalbündel 

eye home zur Startseite
glmd 03. Jun 2013

Bandbreite schön und gut, aber daß der Ausbau Geld kosten (egal ob Vectoring oder...

RcRaCk2k 31. Mai 2013

Mal ernsthaft... Vectoring ist so, wie es aktuell diskutiert wird unsinnig! Interessant...

Xultra 30. Mai 2013

Hmm wieso wird alles privatisiert ? Alles besser ,billiger und Wasweisich ... 18...

barforbarfoo 30. Mai 2013

http://de.wikipedia.org/wiki/Shannon-Hartley-Gesetz

cloudius 30. Mai 2013

Ich bin ja gespannt, wie sich die Verfügbarkeit von normalen VDSL-Vectoring-Modems...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München
  3. Tetra GmbH, Melle
  4. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)
  2. 42€
  3. 599€ + 5,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Nicht so schwer:

    sofries | 04:54

  2. Re: Verstehe das Geschrei nicht

    Bachsau | 04:30

  3. Re: verständlicher move nach vega_mobile ...

    ms (Golem.de) | 04:24

  4. Re: Danke nein, ich warte lieber auf Vega + Intel...

    ms (Golem.de) | 04:20

  5. Re: 1050 und dann noch langsamer?

    ms (Golem.de) | 04:17


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel