Abo
  • Services:
Anzeige
Leerrohre bei Ewe Tel
Leerrohre bei Ewe Tel (Bild: Ewe Tel)

Die Pläne der Telekom

Die Deutsche Telekom will im Nahbereich um 8.000 Hauptverteiler Vectoring einsetzen und dazu von der Verpflichtung befreit werden, Wettbewerbern VDSL-Anschlüsse in den Hauptverteilern zu ermöglichen, weil dies technisch nicht möglich sei. Die Bundesnetzagentur stimmte dem zu.

Die Telekom vertritt die Auffassung, dass mit dem exklusiven Vectoring sechs Millionen Haushalte bis Ende 2018 zusätzlich einen schnellen Anschluss bekommen würden, viele davon erstmals. Die Nettoeffekte liegen laut EU-Kommission höchstens "bei 1,4 Millionen Haushalten, die erstmals mit Geschwindigkeiten über 50 MBit/s versorgt werden könnten".

Anzeige

Der Wettbewerbsökonom Professor Justus Haucap, der auch stellvertretender Vorsitzender des Wissenschaftlichen Arbeitskreis der Bundesnetzagentur ist, hatte im Auftrag der Telekom ein Gutachten zur Vectoring-Entscheidung der Bundesnetzagentur erstellt. Darin heißt es: "Durch die Vectoring-Entscheidung der Bundesnetzagentur können 1,4 Millionen Haushalte erstmals mit schnellem Internet versorgt werden. Für weitere 4,3 Millionen Haushalte werden sich die Versorgung und die Wahlmöglichkeiten deutlich verbessern. Investitionsanreize würden durch die Gewährung von exklusiven Ausbaurechten und -pflichten gewahrt und den Bedürfnissen der Wettbewerber wird durch geeignete Zugangsprodukte Rechnung getragen. Die exklusiven Ausbaurechte werden dabei nicht nur der Deutsche Telekom eingeräumt, sondern auch den Wettbewerbern." Den ursprünglichen Einwänden der EU-Kommission werde mit der Re-Notifizierung überzeugend Rechnung getragen. Im Zuge des Infrastrukturausbaus werde Investitionsanreize gewahrt und der lokale Wettbewerb gestärkt.

Die bisherigen Investitionen der Wettbewerber in den schrittweisen Ausbau der Glasfaser bis zum Hauptverteiler oder Kabelverzweiger und deren Nachfrage nach Bitstrom-Produkten am Hauptverteiler deuteten darauf hin, dass auch die Wettbewerber der Telekom FTTC (Fiber-To-The-Curb) in Kombination mit Vectoring "für einen sinnvollen, nachfragegerechten und kosteneffizienten Entwicklungspfad halten".

Nur durch die Möglichkeit einer Mischkalkulation zwischen rentablen und unrentablen Gebieten könnten ländliche Gemeinden und Kleinstädte ausgebaut werden. Ein Wegfall der rentablen 15 Prozent, die durch etwaige Wettbewerber ausgebaut würden, mache das Finanzierungsmodell für einen flächendeckenden Ausbau hinfällig.

 Vectoring: 30 Verbände nennen Vectoring den falschen Zwischenschritt

eye home zur Startseite
Natalee 14. Jul 2016

Ich will Vectoring!!!! Die anderen 30 bauen ja überhaupt nichts aus. Seit Jahren nur...

Doedelf 13. Jul 2016

Nein, hast du falsch verstanden. Ftth ist explizit für alle vorgesehen (lt...

RipClaw 13. Jul 2016

Mit eigener Technik haben sie eine Glasfaserleitung zum Hauptverteiler bzw. zum...

RipClaw 13. Jul 2016

Oder man macht es wie die Schweden und baut eine OpenNet Struktur auf. Soweit ich das...

SvenMeyer 13. Jul 2016

Meines Wissens nach funktioniert das in der Schweiz gut. Egal wo man wohnt, man bekommt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  4. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. (-44%) 13,99€
  3. (-10%) 53,99€

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Mal wieder typisch oberflächlich Anti-Telekom

    Faksimile | 16:51

  2. Re: Börsen ohne Identitätsnachweis

    Agba | 16:49

  3. Re: Bei so was wird mir Angst

    logged_in | 16:49

  4. Re: Dringende Aufforderung, meine Beiträge auch...

    sofries | 16:49

  5. Re: Ist ja auch ganz einfach...

    Faksimile | 16:46


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel