Abo
  • Services:
Anzeige
Andrea Weißenfels von Ewe.tel
Andrea Weißenfels von Ewe.tel (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Distribution Points: Anderes Festnetz in der Schweiz

In der Schweiz seien die Distribution Points dagegen gut ausgebaut. Im Festnetz der Deutschen Telekom seien hier stattdessen meist nur Muffen zu finden, erklärte Andrea Weißenfels, Referentin für Recht und Regulierung bei dem Telekommunikationsunternehmen Ewe.tel. Daher würde sich die Errichtung solcher Distribution Points durch die Telekom-Konkurrenten wirtschaftlich nicht lohnen. Möglich sei aber auch, dass die Telekom hier selbst aktiv werde und viel Geld investiere, um G.fast selbst zu nutzen. Die Regulierung ist hier noch ungeklärt.

Anzeige

Der Breko hat eine eigene Taskforce für G.Fast eingerichtet. Ewe.tel ist das Unternehmen in dem Verband, das die Technologie in seinem Netzwerk erproben wird.

Breko: 400.000 Haushalte mit FTTB oder FTTH

Laut Planungen der Breko-Unternehmen für 2015 sollen weitere 10.500 Kabelverzweiger mit Glasfaser erschlossen werden, wodurch zusätzliche 600.000 Haushalten FTTC erhalten sollen. Daneben wollen die Mitgliedsunternehmen rund 400.000 Haushalte mit FTTB oder FTTH anschließen. Mitte 2014 betrieben die Breko-Firmen laut eigenen Angaben rund 850.000 der in Deutschland rund 1,7 Millionen verfügbaren FTTB- und FTTH-Zugänge.

 VDSL2-Nachfolgestandard: G.fast in Deutschland wohl kaum einsetzbar

eye home zur Startseite
M. 28. Nov 2014

Ja, deshalb braucht man die ganzen Krücken wie DSL und G.fast ja. Das sind Telefon...

Hantilles 27. Nov 2014

Jo, ist jetzt nicht unbedingt Standard, aber bei Willy.tel in Hamburg habe...

chromosch 27. Nov 2014

Ja, die haben auch in vielen städten der Umgebung DSL massiv ausgebaut.

x2k 27. Nov 2014

Das kommt davon wenn man eine firma wie die telekom von BWLern leiten lässt. Die richten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 543,73€
  3. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    GenXRoad | 04:03

  2. Re: Boah Heiko halt doch endlich deine dumme Fresse

    narfomat | 02:57

  3. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    klaus9999 | 02:44

  4. Warum?

    NeoXolver | 02:38

  5. Re: Jeder redet über FB-Mitarbeiter - keiner über...

    klaus9999 | 01:55


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel