Abo
  • Services:
Anzeige
Labortests
Labortests (Bild: Breko)

VDSL 100 MBit/s Erste Vectoring-Tests mit 110 MBit/s erfolgreich

Ein Vectoring-Labortest mit einer Menge Fritzboxen 7360 war erfolgreich. Nutzer können sogar mit 110 MBit/s rechnen. Doch bei längeren Leitungen wird die Wirkung aufgehoben.

Anzeige

Der Bundesverband Breitbandkommunikation (Breko) hat einen Labortest zum Einsatz von VDSL-Vectoring durchgeführt und erfolgreich abgeschlossen. Das gab der Breko am 16. Oktober 2013 bekannt. Doch die Wirkung des Vectorings ist bei Leitungen mit einer Länge von 700 bis 800 Metern praktisch nicht mehr feststellbar.

Ein Breko-Sprecher sagte Golem.de: "Wenn jemand näher am KVZ dran ist, erhält der Nutzer auch höhere Bandbreiten. Bei 100 bis 200 Metern werden 110 MBit/s erreicht, bei 300 Metern gut 100 MBit/s. Bei einem Abstand von 400 Metern erhält der Nutzer unter 100 MBit/s und bei 700 Metern eine Datenübertragungsrate von fast 60 MBit/s."

Vectoring reduziert die gegenseitige Störung durch Far End Crosstalk (FEXT) benachbarter Kupferdoppeladern eines Kabels. Dieser Prozess verlangt eine hohe Rechenleistung in den aufgerüsteten DSLAMs. Das System errechnet für jede einzelne Kupfer-Doppelader eines Bündels die jeweiligen Störeinflüsse und sendet neben dem eigentlichen Nachrichtensignal ein abhängig von den errechneten Störeinflüssen erzeugtes Gegensignal in die jeweilige Doppelader. So werden die durch Übersprechen entstehenden Störsignale fast ausgeschaltet.

Doch der Vectoring-Effekt auf der Kupferleitung nimmt ab einer Leitungslänge von etwa 500 Metern deutlich ab und ist ab einer Leitungslänge von 700 bis 800 Metern praktisch nicht mehr feststellbar. Vectoring ist daher nur vom Kabelverzweiger (KVz) aus sinnvoll einsetzbar und setzt voraus, dass dieser mit Glasfaser oder Richtfunk an das Backbone-Netz angebunden ist, ergab der Test des Breko.

Vectoring und bestehende ADSL-Anschlüsse 

eye home zur Startseite
Gucky 10. Mai 2017

Seit 3 Monaten hab ich zumindest VDSL2 100 durch einen DSLAM der ca 150m weg ist. bei den...

Das_B 18. Okt 2013

Ändert aber nichts daran das FTTH erheblich besser ist (Sofern das LWL Kabel bis in die...

caso 17. Okt 2013

Ja, im Normalfall schon aber z.B. bei Betrug ist es auch noch später möglich und da...

wmayer 17. Okt 2013

Dann möchte ich aber auch nur die 4 Euro im Monat zahlen, die es kostet vor tausend...

bofhl 17. Okt 2013

Wer mehr zahlt, bekommt mehr! Und um das zu ermöglichen, müssen andere eben weniger bekommen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  4. andagon GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 20,42€ (ohne Prime/unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis ab 40€
  2. (u. a. Acer Liquid Z6 Plus für 149€)
  3. 239,35€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: endlich diese Farce beenden - alle...

    SchreibenderLeser | 06:46

  2. Skype ist nicht gleich Skype

    SchreibenderLeser | 06:43

  3. Ohje, wer da jetzt alles mithört

    SchreibenderLeser | 06:40

  4. Re: Analog ist Trumpf

    SchreibenderLeser | 06:32

  5. Re: Scheint mir eigentlich ne gute Entwicklung ..

    SchreibenderLeser | 06:29


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel