Abo
  • Services:
Anzeige
Vectoring-Karten von Keymile mit Lantiq-SoCs
Vectoring-Karten von Keymile mit Lantiq-SoCs (Bild: Keymile)

VDSL 100 MBit/s Erste Vectoring-Karten werden in Deutschland eingebaut

Lantiq, ehemals Infineon, und Keymile haben im Jahr 2013 schon über mehr als 1,5 Millionen Leitungen in Deutschland "Vectoring Ready" gemacht. Eine der neuen Fritz-Boxen und bestimmte Speedports haben bereits Vectoring-Funktionalität, die sich per Firmware-Flash "wecken" lässt.

Anzeige

Der Chiphersteller Lantiq und der Linecard-Hersteller Keymile haben die Auslieferung von VDSL-Linecards mit Vectoring-Funktionalität an einen "bedeutenden Telekombetreiber" bekanntgegeben. Wie Golem.de aus informierten Kreisen erfahren hat, handelt es sich dabei nicht um die Deutsche Telekom.

Lantiq und Keymile haben im Jahr 2013 nach eigenen Angaben bereits mehr als 1,5 Millionen Leitungen "Vectoring Ready" gemacht.

Lantiq ging 2009 aus dem Verkauf der Sparte Wireline Communications Infineons hervor und bietet hier SoCs mit VDSL-Vectoring-Unterstützung. "Wir stellen auch die SoCs in Routern her", sagte ein Firmensprecher. Eine der neuen Fritz-Boxen hat bereits Vectoring-Funktionalität. "Auch viele Speedport-Router der Telekom mit Lantiq-Chips sind für Vectoring vorbereitet. Das lässt sich mit einem Firmware-Flash aktualisieren, beispielsweise über Nacht. Auf Seiten des Netzbetreibers muss ein Techniker nur die Card austauschen und dann ist Vectoring möglich."

Die Bundesnetzagentur hatte am 29. August 2013 ihre endgültige Entscheidung für die Einführung der Technologie im Netz der Telekom bekanntgegeben. Durch den Vectoring-Ausbau sollen VDSL-Kunden eine Datenübertragungsrate von 100 MBit/s bekommen. Bisher ist VDSL maximal mit 50 MBit/s erhältlich. Beim Upload verspricht Vectoring bis zu 40 MBit/s.

Vectoring reduziert die gegenseitige Störung benachbarter Kupferdoppeladern eines Kabels. Beim Far End Crosstalk (FEXT) führt das Übersprechen von benachbarten Leitungen zu einer Störbeeinflussung auf der Gegenstelle. FEXT hat einen sehr großen Einfluss auf die VDSL2-Performance. Von FEXT ist sowohl die Datenübertragung vom Zugangsknoten zum VDSL-CPE (CPE - Consumer Premises Equipment) als auch die Gegenrichtung betroffen. Darum befasst sich Vectoring mit den durch FEXT auftretenden Beeinträchtigungen und zielt darauf ab, diese größtenteils auszuschalten.


eye home zur Startseite
crmsnrzl 15. Okt 2013

Jop, aber soweit ist der Ausbau noch nicht. Aber hier besteht noch Hoffnung immerhin.

Neuro-Chef 13. Okt 2013

Meine Überlegung war halt, dass das dann einfach daneben gestellt wird. Die VDSL-Kästen...

barforbarfoo 13. Okt 2013

Und die Subventionen für die Autos der Dörfler (Kilometerpauschale) gehören schon lange...

Ovaron 11. Okt 2013

Kein Peering == drossel ? Seit wann?

golam 11. Okt 2013

uploads werden gerne an gewerbe verkauft, für deutlich mehr natürlich. kannste vergessen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Dresden
  2. teamix gmbH, Nürnberg, Mainz, München, Bayreuth
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. AKDB · Anstalt des öffent­lichen Rechts, Regensburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 129,99€
  2. 69,99€ (Release 31.03.)
  3. 2,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

Autonomes Fahren: Die Ära der Kooperitis
Autonomes Fahren
Die Ära der Kooperitis
  1. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  2. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank
  3. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  1. Re: Wieso ist das eine Sendeanlage

    chithanh | 00:43

  2. Re: Die gute alte Schublehre

    NaruHina | 00:40

  3. Re: Fake News -Ergänzung

    chithanh | 00:34

  4. Re: "Smart"-TVs mit Kamera und Mikro

    chithanh | 00:32

  5. Das beste System, nicht den Business-Case

    cpt.dirk | 00:30


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel