• IT-Karriere:
  • Services:

VDSL: 1&1 unterbietet Vectoring-Preis der Telekom

1&1 bietet VDSL mit 100 MBit/s erheblich günstiger als die Telekom an. Doch beim Upload ist der Vectoring-Zugang nur die Hälfte wert.

Artikel veröffentlicht am ,
Techniker an einem Kabelverzweiger der Deutschen Telekom
Techniker an einem Kabelverzweiger der Deutschen Telekom (Bild: Mattes)

1&1 unterbietet den Preis der Deutschen Telekom für VDSL mit 100 MBit/s. Wie der Provider am 1. August 2014 bekanntgab, kostet der Anschluss über 24 Monate 35 Euro und danach 45 Euro. Bei der Telekom sind die VDSL-Anschlüsse für die ersten sechs Monate für 35 Euro erhältlich, danach steigt der Preis auf 45 Euro.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  2. LVR-Klinik Bonn, Bonn

Zudem bietet 1&1 einen Wechselbonus von 100 Euro bei Mitnahme der bisherigen Rufnummer. Der Bonus wird ab dem vierten Monat mit der Grundgebühr verrechnet. Während die Telekom bis zu 40 MBit/s im Upload anbietet, wirbt 1&1 nur mit 20 MBit/s.

Die Vectoring-Technologie könne sowohl bei vielen Gebieten mit bereits bestehendem VDSL-Ausbau als auch in zukünftigen Ausbaugebieten zum Einsatz kommen, erklärte das United-Internet-Unternehmen. Genau wie bei der Telekom kann Vectoring für fünf Euro Aufpreis pro Monat zur 1&1 Doppel-Flat 50.000 dazugebucht werden. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt bei 1&1 24 Monate.

In Ballungsgebieten liegt der Investitionsbedarf für VDSL-Vectoring für die Netzbetreiber bei rund 300 Euro pro Kunde. Das ging aus einer Studie des Wissenschaftlichen Instituts für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK) vom Februar 2014 hervor. Danach erfordert ein reiner Glasfaseranschluss durchschnittliche Investitionen in Höhe von rund 2.400 Euro pro Kunde, ein VDSL-Vectoring-Anschluss kostet durchschnittlich landesweit etwa 550 Euro.

1&1-Sprecher Alexander Thieme sagte Golem.de, dass es bei dem Produkt 1&1 Doppel-Flat 100.000 keine Drosselung gebe. Beim Upload soll es bald eine Zusatzoption geben: "Voraussichtlich ab Mitte September werden wir eine entsprechende Option mit Upload-Raten von bis zu 40.000 KBit/s für monatlich 2,99 Euro anbieten", erklärte er.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. H65BE7000 165cm für 479,99€, H55BE7000 138cm für 314,99€, Hisense 75AE7000F 190cm für...
  2. 55,90€ (mit Club-Deal-Rabatt - Bestpreis!)
  3. (u. a. DXRacer Formula Series F08-NB Gaming Stuhl aus Kunstleder für 214,90€, SONGMICS...
  4. (u. a. Crucial MX500 500GB für 55,90€, Fritz!Box 7530 für 105,28€, Razer Deathadder Essential...

douggie82 04. Aug 2014

selbst gelöscht

Neuro-Chef 04. Aug 2014

Der Punkt ist, dass sowas oder anderer Mist (wahrscheinlich) bei jedem Provider vorkommt...

Scubacuda 04. Aug 2014

Na also wenn ich deine Aufstellung mal betrachte dann stehen da 24 Monate zu 35...

Anonymer Nutzer 04. Aug 2014

Der Preis istndoch gleich, 1&1 gibt nur mehr Rabatte oder nicht ...


Folgen Sie uns
       


Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte)

Zwei Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang eines der wichtigsten Betriebssysteme.

Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte) Video aufrufen
Coronavirus: Die weltweite 5G-Verschwörung erklärt
Coronavirus
Die weltweite 5G-Verschwörung erklärt

5G erzeugt weder Corona noch ist es Teil einer Verschwörung. Doch Bedenken zu neuen Frequenzbereichen einfach zu ignorieren, ist zu einfach.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Telekom, Vodafone Wenn LTE schneller als 5G ist
  2. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  3. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor

Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Deep Learning Microsofts Software kann zu Musikstücken singen
  2. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  3. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig

    •  /