Abo
  • IT-Karriere:

VDE Tec Report: Viele Firmen suchen IT-Experten im Ausland

Der Mangel an Informatikern, IT-Experten und Ingenieuren verschärft sich weiter. Zugleich gibt es zu wenige betriebliche IT-Ausbildungsplätze und weiterhin viele Arbeitslose aus der Branche.

Artikel veröffentlicht am ,
IT-Experte bei der Arbeit
IT-Experte bei der Arbeit (Bild: VDE)

57 Prozent der Unternehmen glauben nicht, dass sie ihren Bedarf an Ingenieuren und Informatikern in den nächsten Jahren ausreichend decken können. Das ergibt der VDE Tec Report 2018, den der Verband am kommenden Montag auf der Hannover Messe vorstellen wird. Jedes dritte Unternehmen und jede dritte Hochschule holt bereits Beschäftigte aus Ausland, weil sie hierzulande nicht genügend Experten finden. Dies trifft insbesondere auf kleine Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten (46 Prozent) und den klassischen Mittelstand mit 1.000 bis 5.000 Mitarbeitern (43 Prozent) zu.

VDE: Anwendungsfernes und stark verschulte Ausbildungssystem

Stellenmarkt
  1. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)
  2. Hays AG, Berlin

Angesichts des anhaltenden Fachkräftemangels fordert der VDE (Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik) eine Bildungsoffensive in Schulen, Hochschulen und in der Wirtschaft. "Mit nicht mehr zeitgemäßen Bildungskonzepten, einem anwendungsfernen und stark verschulten Ausbildungssystem und nicht vorhandenen Weiterbildungskonzepten verlieren wir zunehmend an Attraktivität", sagte VDE-Chef Ansgar Hinz. Es fehle das "Digital Big Picture Deutschland".

90 Prozent der befragten Unternehmen und Hochschulen der Elektro- und Informationstechnik erklärten, dass Trends wie Elektromobilität, Smart Grids, Smart Cities oder Industrie 4.0 den Bedarf an Elektroingenieuren und IT-Experten weiter erhöhen werde. 95 Prozent gehen davon aus, dass sich der internationale Wettbewerb um Fachkräfte der Elektro- und Informationstechnik verschärft. Der VDE Tec Report 2018 ist eine Umfrage des VDE unter den 1.350 Mitgliedsunternehmen und Hochschulen der Elektro- und Informationstechnik.

Mit IT-Berufen arbeitslos gemeldet waren Ende Oktober vergangenen Jahres 24.600 Personen, erklärte ein Sprecher der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit. Die Gewerkschaft Verdi kritisiert, dass es zu wenige Ausbildungsplätze im IT-Bereich gebe.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. mit Gutschein: NBBX570

taifun850 24. Apr 2018

100 Stunden die Woche macht nur ein Sklave. Intelligente Menschen machen das nicht. Auch...

aLpenbog 24. Apr 2018

Wohl im Norden und Osten, vermehrt in kleineren Firmen. Ich bin z.B. im Norden mit 24k p...

taifun850 23. Apr 2018

Wer soll dir denn den Senior-Status geben? Wartest du auf einen Anruf? Wer richtig Java...

lottikarotti 23. Apr 2018

Wozu? Ich weiß dass er stattfand, aber wozu *muss* ich denn wissen wann das war? Es...

Bandit-Jack 23. Apr 2018

Kann ich nur bestätitgen, ich bin aktuell auf der Suche nach einem Job und was da in den...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

    •  /