Abo
  • Services:

vBulletin-Sicherheitslücke: 9,1 Millionen Steam Keys von DLH.net kopiert

Die Webseite DLH.net wurde gehackt und Millionen Nutzerdaten kopiert - schuld war offenbar eine bekannte Sicherheitslücke im vBulletin-Forum. Es ist nicht das erste Mal, dass diese Sicherheitslücke ausgenutzt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Webseite DLH.net wurde gehackt - schuld war eine Sicherheitslücke im Forum.
Die Webseite DLH.net wurde gehackt - schuld war eine Sicherheitslücke im Forum. (Bild: DLH)

Einem Angreifer ist es gelungen, durch Ausnutzen einer Sicherheitslücke auf der Seite DLH.net rund 9,1 Millionen Steam-Keys zu entwenden, wie ZDnet berichtet. Der Hack wurde offenbar schon am 31. Juli durchgeführt, aber erst jetzt bekannt. Bei DLH.net gibt es spielerelevante News, außerdem ein Forum zum Austausch über Spiele, Cheats und Tipps.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt am Main, Wolfsburg
  2. HB Technologies AG, Tübingen

Das Forum gibt Spielern offenbar auch die Möglichkeit, Steam-Keys zum Aktivieren von Spielen auszutauschen. Unklar ist, ob alle 9,1 Millionen Steam-Keys noch gültig sind. Das Forum hat rund 3,3 Millionen Unique-User.

Gleicher Angreifer wie beim Dota2-Forum

Der Angreifer, der auch für den Hack des Dota2-Forums verantwortlich sein soll, das ebenfalls auf der vBulletin-Software basiert, hat jetzt Zugriff auf die Nutzernamen, Vor- und Zuname, gehashte Passwörter, E-Mail-Adressen, Geburtstage, Anmeldedatum und die Avatare. Außerdem sollen sich unter den Daten auch Zugangsdaten für die Spieleplattform Steam befinden, inklusive Informationen über die Aktivität der Nutzer. Wer sich per Facebook angemeldet hat, von dem sind auch die Zugangstoken kopiert worden.

ZDnet zitiert die Seite Leakedsource.com mit der Angabe, dass bereits 84 Prozent der verwendeten Passwörter im Klartext vorlägen, weil die Betreiber die Informationen mit dem unsicheren Hashing-Algorithmus MD5 ablegen würden. Einige Passwörter würden hingegen mit SHA1 gehasht und seien somit nicht trivial zu knacken. Wieso die Seite die Passwörter in unterschiedlichen Formaten vorhält, ist unklar.

Eine Stellungnahme von DLH.net liegt derzeit nicht vor. Weder auf der Webseite noch im Forum finden sich derzeit Warnungen an die Nutzer. Wir werden den Artikel aktualisieren, wenn sich Neuerungen ergeben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (Prime Video)
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)

redmord 20. Aug 2016

Die Jungs machen mehr als Datenbanken. Und du bezahlst pro CPU-Kern.

Scorcher24 20. Aug 2016

Wat? Trollst du oder hast du einfach kein Plan? Das sind ganz legale Promos. DLH.net...

redmord 19. Aug 2016

Sorry, dass ich es so hart formuliere: Totaler Unsinn. a) Vorwiegend negatives Auftreten...

Keksmonster226 19. Aug 2016

Der Witz ist unter diesem Artikel deutlich verbraucht. Aber hier. Ein Keks.

hg (Golem.de) 19. Aug 2016

Moin, ich warte noch auf ein Statement per Mail von DLH. Zahlreiche Nutzer berichten...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /