Abo
  • Services:
Anzeige
Einfallstor für Geheimdienste? Die OBDII-Diagnosebuchse eines Autos.
Einfallstor für Geheimdienste? Die OBDII-Diagnosebuchse eines Autos. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Eigene Firmware per OBDII?

Zu guter Letzt wurde auch die Möglichkeit ins Spiel gebracht, dass die CIA eher auf klassische Weise agiert. So könne sie ins Auto eindringen und über die OBDII-Schnittstelle eine eigene Firmware aufspielen. Die neue Steuerungssoftware könnte es den Agenten erlauben, bestimmte Befehle übers Netz auszulösen und beispielsweise die Bremsen zu manipulieren. Wenn es um mögliche Geheimdienstaktivitäten gibt, sind der Fantasie bekanntlich keine Grenzen gesetzt.

Anzeige

Gegen tödliche Auto-Manipulationen durch US-Dienste spricht hingegen, dass die US-Regierung daran wenig Interesse haben dürfte. Sollten solche Fälle publik werden, würde der eigenen Industrie ein immenser Schaden zugefügt. Wer lässt sich gerne von einem Autopiloten durch die Gegend chauffieren, wenn er damit rechnen muss, dass jederzeit eine gefährliche Manipulation möglich ist? Allerdings gibt es genügend andere Dienste und Gruppen, die darauf keine Rücksicht nehmen müssten.

Nutzer können sich kaum schützen

Bedeutet das also, dass ein Hacken von Autos durch die Geheimdienste letztlich nicht zu verhindern sein wird? Von der Washington Post befragte Sicherheitsexperten zeigten sich skeptisch. "Heutzutage haben die Hersteller keine Ahnung, was vor sich geht. Sie haben keine Idee, ob sie gehackt sind oder nicht", sagte Yoni Heilbronn von Argus Cyber Security dem Blatt. Auf der CES 2017 präsentierte die Ingenieurgesellschaft IAV zumindest ein Sicherheitskonzept, das den Kunden warnt, wenn sein Fahrzeug von einem Hacker angegriffen wird.

Die Autobesitzer selbst könnten derzeit wenig tun, um selbst die IT-Sicherheit ihrer Autos zu erhöhen. Die Hersteller müssten vor dem Verkauf der Autos Sicherungssysteme installieren und bei Bedarf aktualisieren. Der Wissenschaftler Sam Lauzon von der Universität von Michigan empfiehlt Autofahrern jedoch, über OBDII laufende Diagnosesysteme abzuschalten. Solche Stecker, wie beispielsweise von Tanktaler genutzt, könnten über unsichere Verbindungen betrieben werden, sagte Lauzon.

 Vault 7: Was macht die CIA mit gehackten Autos?

eye home zur Startseite
frostbitten king 13. Mär 2017

Dann wirds echt blöd. Aber wissenschaftlich betrachtet brauchst halt indizien bzw eine...

MarioWario 10. Mär 2017

Man könnte auch schreiben USB, Bluetooth, RAM ohne ECC, etc. Und selbst dann könnte auch...

Inova 10. Mär 2017

Wikipedia sagt: "Die eSIM ist elektrisch kompatibel mit 2FF- und 3FF-Karten" Wäre es für...

Niaxa 10. Mär 2017

Zeig mir ein echtes neuronales Netzwerk und ich glaube dir :-).

Gamma Ray Burst 10. Mär 2017

Seit Snowden seinen Krempel veröffentlicht hat, sollte doch klar sein, dass alles was...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  2. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: Boah Heiko halt doch endlich deine dumme Fresse

    narfomat | 02:57

  2. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    klaus9999 | 02:44

  3. Warum?

    NeoXolver | 02:38

  4. Re: Jeder redet über FB-Mitarbeiter - keiner über...

    klaus9999 | 01:55

  5. Password-Master - Master-Desaster

    MarioWario | 01:40


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel