Abo
  • Services:
Anzeige
Fallout 4
Fallout 4 (Bild: Bethesda Softworks)

VATS: Zeitlupe statt Pause im Kampfmodus von Fallout 4

Fallout 4
Fallout 4 (Bild: Bethesda Softworks)

Die Charakter- und Waffenwerte spielen eine etwas kleinere, das Geschick des Spielers eine etwas größere Rolle: Chefdesigner Todd Howard hat über wichtige Details zum Kampfsystem von Fallout 4 gesprochen.

Anzeige

Beim Kampfsystem von Fallout 4 wird es einige kleine, aber langfristig wohl doch deutlich spürbare Änderungen gegenüber den Vorgängern geben. Chefdesigner Todd Howard hat im Gespräch mit der britischen Zeitung Telegraph erklärt, wie das Kampfsystem Vault-Tec Assisted Targeting System - besser bekannt als VATS - arbeitet. Der Spieler soll das Geschehen in den Gefechten nicht mehr vollständig einfrieren, sondern es nur extrem stark verlangsamen können.

Das bedeutet laut Howard: Wenn sich ein Feind "hinter eine Mauer begibt oder dahinter hervorkommt, ändern sich die Prozentangaben" über die Trefferwahrscheinlichkeit in Echtzeit. Auch kritische Treffer behandelt das Spiel anders als die Vorgänger. Während der kritische Treffer dort noch über eine Mischung aus Zufall und den Werten ermittelt wurde, soll der Spieler in Teil 4 selbst bestimmen, welcher Schuss oder Schlag besonders viel Schaden verursachen soll - ob das dann aber auch passiert, hängt aber weiterhin von den Werten ab.

Ziel ist es laut Howard, dass sich die Action etwas flüssiger anfühlt als früher. Auch im Echtzeit-Kampfmodus soll deshalb das Geschick des Spielers stärker darüber entscheiden, ob man einen Feind trifft - wobei nach wie vor auch die Zahlen im Hintergrund eine entscheidende Rolle spielen, anders als etwa in einem Ego-Shooter.

Fallout 4 soll am 10. November 2015 erscheinen. Sowohl auf der Xbox One als auch auf der Playstation 4 wird das Programm in einer Auflösung von 1080p (1.920 x 1.080 Pixel) mit einer Bildrate von 30 fps laufen. Auf dem PC hängen Auflösung und Bildrate nur von der Leistungsfähigkeit des Systems ab, progammseitige Beschränkungen sind nicht geplant.


eye home zur Startseite
Endwickler 15. Jul 2015

Ja, erst war VATS die Möglichkeit für bessere wahrscheinliche Treffer und dann wurde es...

freddypad 13. Jul 2015

Lieber Herr Dorfdunsl (interessanter Name!), sollte man schon kennen, ja. Schöne Grüße...

theonlyone 10. Jul 2015

Das "Problem" war eben das Spiel war garnicht wirklich auf VATS ausgerichtet, ergo die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. HEKUMA GmbH, Hallbergmoos
  3. über Duerenhoff GmbH, Bayreuth
  4. Deloitte GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Trotz gesteigerter Qualität fehlen mir noch 300...

    F.o.G. | 01:00

  2. Re: Mortalität darf deutlich im Prozentbereich sein.

    plutoniumsulfat | 01:00

  3. Re: Spionageflugzeug ist lustig.

    ThomasSV | 00:57

  4. Re: Bin seit 2006 dabei

    BrittaRice | 00:54

  5. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    positron | 00:53


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel