VATM Virtuell: Nutzer sollen aus Solidarität Glasfaser bestellen

Auch wer Glasfaser kurzfristig nicht braucht, sollte einen Zugang bestellen, damit der Gigabit-Ausbau in Deutschland vorankommt, forderte eine Staatssekretärin des Bundeswirtschaftsministeriums.

Artikel veröffentlicht am ,
Elisabeth Winkelmeier-Becker, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundeswirtschaftsministerium
Elisabeth Winkelmeier-Becker, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundeswirtschaftsministerium (Bild: BMWi/Tobias Koch)

Der Gigabit-Ausbau in Deutschland braucht eine "solidarische Nachfrage, bei der nicht nur geschaut wird, ob man den Zugang selbst in den nächsten drei Monaten braucht". Das sagte Elisabeth Winkelmeier-Becker, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundeswirtschaftsministerium, am 27. Oktober 2020 auf einer Paneldiskussion von VATM Virtuell. Die hohen Investitionen in den Glasfaserausbau rechneten sich nur, wenn das Angebot auch angenommen werde, betonte sie.

Stellenmarkt
  1. Referent_in Datenschutz
    Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V., Köln
  2. Applikationsingenieur (w/m/d)
    B. Braun Melsungen AG, Melsungen
Detailsuche

Von dem Ziel der Bundesregierung, bis zum Jahr 2025 Gigabit flächendeckend auszubauen, "sind wir nicht mehr meilenweit entfernt", betonte Winkelmeier-Becker. "Wir stehen gar nicht so schlecht da."

Laut Torsten J. Gerpott, Lehrstuhlinhaber mit dem Schwerpunkt TK-Wirtschaft an der Universität Duisburg-Essen, sei die Ausgabebereitschaft für Gigabitzugänge begrenzt. "Wir brauchen Video- oder Augmented-Reality-Anwendungen, die diese Kapazität auch ausnutzen, um die Nachfrage zu steigern." Förderlich sei neben "mehr Anwendungen auch mehr Wettbewerb und dadurch künftig einmal ein niedrigeres Preisniveau." Die Preise für Gigabitzugänge lägen derzeit jenseits von 75 Euro pro Monat.

Auch Gerpott bekräftigte, dass der Gigabitausbau vorankomme: "Ende 2020 werden etwa zwei Drittel aller Haushalte Gigabit-anschlussfähig sein. Es geht darum, das letzte Drittel anzuschließen."

Bei den verfügbaren gigabitfähigen Anschlüssen - HFC-Kabel mit Docsis 3.1 - und FTTB/H ging es laut Angaben der TK-Marktstudie von Dialog Consult und VATM (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten) deutlich voran. Ihre Anzahl in Kabelnetzen steigt von Ende 2019 bis Ende 2020 um 65 Prozent von 14,35 auf 23,7 Millionen. Die Zahl der Glasfaseranschlüsse wächst um fast ein Viertel auf 5,1 Millionen. Mehr als ein Drittel der FTTB/H-Anschlüsse wird auch genutzt, ihre Anzahl erhöht sich seit Ende 2019 um 31 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Facebook: Viele Nutzer bleiben bei Whatsapp
    Facebook
    Viele Nutzer bleiben bei Whatsapp

    Eine Umfrage zeigt, dass viele Nutzer bei der Facebook-App bleiben. Viele wollten Whatsapp nach der Ankündigung neuer Datenschutzregeln eigentlich verlassen.

  2. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  3. Tesla: Umfangreiche Antragsunterlagen für Grünheide einsehbar
    Tesla
    Umfangreiche Antragsunterlagen für Grünheide einsehbar

    Tesla will unter anderem das Presswerk um zwei Produktionslinien ausbauen - einige Stellen des Antrags sind allerdings geschwärzt.

berritorre 29. Okt 2020

Auf was ich hinaus will: der Durchschnitt auf das ganze Land gesehen kann einfach zu...

berritorre 29. Okt 2020

Naja, ich habe halt gesehen, dass in der Homeoffice-Zeit seit März das arbeiten von zu...

Faksimile 28. Okt 2020

Aber doch hoffentlich bei einem deutschen Schiffbauer. In Papenburg soll es da gute...

elknipso 28. Okt 2020

Weil der Komfort Gewinn in der Praxis für die allermeisten Kunden nicht den 4-5 fachen...

elknipso 28. Okt 2020

Gut zu wissen, das war mir in der Form nicht bewusst.


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /