Abo
  • Services:
Anzeige
Vectoring-Ausbau der Telekom
Vectoring-Ausbau der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

VATM: Vectoring in Mecklenburg-Vorpommern braucht 20.476 KVz

Vectoring-Ausbau der Telekom
Vectoring-Ausbau der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

In einem dünn besiedelten Flächenland wie Mecklenburg-Vorpommern ist der Vectoring-Ausbau nicht einfach. Das exklusive Vectoring-Angebot der Deutschen Telekom halte nicht, was es verspricht, meint der Branchenverband VATM.

Der Vectoring-Ausbau in dünner besiedelten Bundesländern ist aufwendig. In Mecklenburg-Vorpommern müssten für eine vollständige Vectoring-Versorgung zusätzlich 20.476 Kabelverzweiger neu aufgebaut werden. Das gab der VATM (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten) am 3. Mai 2016 bekannt. Zahlreiche Kabelverzweiger müssten auch im Nahbereich aufgestellt werden.

Anzeige

Das exklusive Vectoring-Angebot der Deutschen Telekom halte nicht, was es verspricht, sagte VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner. "Es verhindert nicht nur die Erreichung der Ausbauziele der Bundesregierung, sondern darüber hinaus den schnellen Wandel zu Gigabit-Netzen nach 2018."

Bundeskartellamt für Netzausbau über Fördermittel

Das Bundeskartellamt hatte sich dagegen ausgesprochen und den Netzausbau über Fördermittel gefordert. Dass nun diese Gebiete durch Vectoring nicht gefördert werden können und das Ausbauangebot der Telekom keine vollständige Ausbauverpflichtung vorsieht, sei beunruhigend. Dem müsse eine klare politische Absage erteilt werden. Nach den Worten von Grützner bekomme das Land im Nahbereich sonst "weniger Breitband als mit Hilfe von Fördermitteln möglich wäre. Gleichzeitig würde sich der Fördermittelbedarf außerhalb der Nahbereiche erhöhen, Steuergelder würden trotz schlechterer Versorgung geradezu zum Fenster hinausgeworfen und Deutschland würde international beim Glasfaserausbau immer weiter zurückfallen."

Der VATM weißt zurecht darauf hin, dass es in Deutschland kaum Fiber-To-The-Home (FTTH) gibt: Deutschland ist zusammen mit Kroatien und Polen seit Februar 2016 erstmals im FTTH-Europa-Ranking. Um in diese Statistik zu kommen, muss die Rate der FTTH/B-Teilnehmer mehr als ein Prozent der Gesamtanzahl der Haushalte betragen. Deutschland liegt hier hinter 27 anderen Staaten und verfügte im September 2015 erst über rund 2,11 Millionen an FTTH/B angeschlossene Haushalte und 503.700 Teilnehmer.


eye home zur Startseite
Kleba 07. Mai 2016

Pardon, das wusste ich tatsächlich nicht. Ich dachte die VATM wäre der/ein...

Crossfire579 06. Mai 2016

Mit immer kürzeren Distanzen und neuer Technik in den Kästen... Es kann mir leider keiner...

Ovaron 05. Mai 2016

Satzzeichen können Leben retten.

Psy2063 04. Mai 2016

3/4tel ist etwas arg hoch gegriffen, es gab 7 Pilotprojekte. Die schaffen immerhin 35mbit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony Xperia L1 für 139€)
  2. 139€
  3. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Jamaika wird nicht halten

    Neratiel | 04:29

  2. Re: Selbstgemachtes Problem

    bombinho | 03:12

  3. Re: Endlich Reißleine ziehen.

    bombinho | 03:09

  4. Re: Dagegen! [solution inside]

    bombinho | 03:02

  5. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    mnementh | 02:05


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel