Abo
  • Services:

VATM: Vectoring-Entscheidung dürfte Glasfaserausbau bremsen

Die Telekom kann Vectoring in den lukrativsten Gebieten ausbauen. Die Konkurrenten beklagen, dass ihnen dadurch Geld für den Glasfaserausbau fehle.

Artikel veröffentlicht am ,
Martin Witt vom VATM und Topmanager von United Internet
Martin Witt vom VATM und Topmanager von United Internet (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die Vectoring-II-Entscheidung der Bundesnetzagentur führt zu einer Verlangsamung des Ausbaus von FTTH/B, wie VATM-Chef Martin Witt am 19. Oktober 2016 in Berlin gesagt hat. "Die Deutsche Telekom hat so die Zusicherung bekommen, in den lukrativsten Ballungsgebieten das Netzwerk ausbauen zu können", sagte er Golem.de auf Anfrage. VATM steht für Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden

Der Netzausbau sei immer eine Mischung aus lukrativen und weniger lukrativen Gebieten. Doch so blieben nur die weniger lukrativen für die alternativen Netzbetreiber übrig. "Es rechnet sich viel schlechter. Bisher zahlten wir für die TAL einen Preis von 10,02 Euro, morgen werden es 18,50 Euro sein. So sind 80 Prozent der Marge einfach mal weg. Das Geld fehlt beim Ausbau nicht nur im Jahr 2016", führte Witt aus.

VATM-Vorstand Jürgen Grützner betonte, dass es auch im kommenden Jahr einen Zuwachs bei FTTH/B geben werde. Dieser werde jedoch weit schwächer ausfallen, als es eigentlich möglich wäre.

Kein staatlich geförderter Überbau bestehender Leitungen

Witt forderte, dass die Förderrichtlinien geändert werden: "Es darf keinen Überbau vorhandener Leitungen geben, wenn staatlich gefördert wurde. Wir brauchen auch die Nutzung der Leerrohre. Hier liegen tausend Kilometer in der Erde, die teilweise vom Steuerzahler finanziert wurden. Wenn wir die mitbenutzen könnten, müssten wir nicht überall die Straße aufreißen."

Um Glasfasernetze zu bekommen, bedürfe es eines positiven Investitionsklimas. Doch auch das werde "nicht von heute auf morgen zu flächendeckende Glasfasernetzen in Deutschland führen."

Die Investitionen in Sachanlagen der Telekommunikationsbetreiber steigen dieses Jahr erneut um 0,1 Milliarden Euro auf 8,1 Milliarden Euro. Das ist laut VATM der höchste Wert seit 2002. Allerdings nehmen die Investitionen nicht mehr so deutlich zu wie in den Vorjahren mit einer Milliarde Euro im Jahr 2014 und 0,6 Milliarden Euro im Jahr 2015. Die Telekom-Konkurrenz trägt mit 4,2 Milliarden Euro weiterhin mehr als die Hälfte (51,9 Prozent) des Investments. Seit der Marktliberalisierung haben sie demzufolge in Deutschland 70,7 Milliarden Euro investiert, die Telekom 64,7 Milliarden Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ - Release 07.11.
  2. (-80%) 3,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

schily 27. Okt 2016

Ist meine Mail von gestern 14:19 angekommen? Enthält sie genügend Informationen?

Ovaron 20. Okt 2016

Es wurde >15 Jahre lang Puderzucker der Körnung 100.000 in den Popo der sogenannten...

Ovaron 20. Okt 2016

Die Regel für den Nahbereich sieht vor das derjenige den Nahbereich ausbauen darf der...

M.P. 20. Okt 2016

Es ging mir eher um eine gedachte "Glockenverteilung" der nachgefragten Internet...

LinuxMcBook 20. Okt 2016

Ok, also noch ca. 2 Jahre. Danke.


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

    •  /