Abo
  • Services:
Anzeige
VATM: Telekom-Verband gegen 50-MBit/s-Universaldienst
(Bild: Marc-Steffen Unger/Deutscher Bundestag)

VATM Telekom-Verband gegen 50-MBit/s-Universaldienst

Ein Breitbanduniversaldienst soll laut CSU-Chef Horst Seehofer flächendeckende 50-MBit/s-Versorgung bringen. Da dieser Universaldienst über eine Abgabe der Unternehmen finanziert würde, ist der VATM entschieden dagegen.

Anzeige

Der VATM will unbedingt einen Breitbanduniversaldienst verhindern, der über eine gesetzlich festgelegte Abgabe von den Telekommunikationsunternehmen finanziert werden soll. Der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM), in dem Wettbewerber der Deutschen Telekom organisiert sind, hat erfahren, dass CSU-Chef Horst Seehofer dies in Koalitionsverhandlungen fordert.

"Das von der Politik gesetzte Ziel einer 100-prozentigen Versorgung mit 50-MBit/s-Internetanschlüssen und mehr ist kaum erreichbar, weil die Kunden nicht bereit sind, für mehr Geschwindigkeit auch deutlich mehr zu zahlen. Das soll nun zwangsweise geändert werden", sagte VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner. Eine Zwangsabgabe wie in den USA solle nun den Milliarden teuren Netzausbau finanzieren. Dies würde von den Firmen auf die Kunden umgelegt und dort 16 Prozent jeder Telefonrechnung ausmachen.

"In den USA zahlen die Kunden für den Internetzugang etwa doppelt so viel wie in Deutschland und das bei meist schlechterer Qualität und gedrosseltem Datenvolumen", so Grützner. Die Verbraucherpreise seien in den USA deutlich höher.

Seehofer behaupte, der Wettbewerb sei schuld, dass die Telekom so wenig in den Breitbandausbau investieren könne, so der Verbandschef. Die Telekom will von der neuen Bundesregierung ein Aussetzen der Regulierung.

Auch der Bundesverband Breitbandkommunikation (Breko) will keine "Deregulierung und ordnungspolitische Bevorzugung großer europäischer Telekommunikationsunternehmen". In dem Positionspapier der Telekom heißt es laut Breko, die "intensive Preisregulierung der letzten Jahre", habe "zu immer geringeren Umsätzen und einem teils ruinösen Preiswettbewerb bei europäischen TK-Anbietern geführt". Diese Mittel fehlten beim Netzausbau. Nur durch einen völligen Verzicht auf Regulierung könnten die großen europäischen Telekombetreiber - nach dem Vorbild der USA und China - die notwendigen Investitionen für einen flächendeckenden Breitbandausbau aufbringen.

"Regulierungsferien für die Telekom sabotieren Vielfalt und Wettbewerb", erklärte Breko-Geschäftsführer Stephan Albers. Ein flächendeckender Breitbandausbau in Deutschland sei für die Telekom außerhalb der Ballungszentren erst auf sehr lange Sicht rentabel und damit für das börsennotierte Unternehmen unattraktiv.

Albers: "Der weitere Glasfaserausbau in unterversorgten Gebieten in Stadt und Land würde durch eine Deregulierung zugunsten der Telekom massiv behindert."

Konzerne, die im VATM zusammenarbeiten, hatten bereits 2011 eine intensive Lobbyarbeit gegen einen Universaldienst entwickelt, hatte die Grüne Tabea Rößner erklärt. Besonders aktiv war der britische Telekommunikationskonzern Vodafone. Aber auch Telefónica Deutschland und Versatel stellten sich dagegen. Eine Novellierung des Telekommunikationsgesetzes (TKG) mit einer Festschreibung eines Universaldienstes wurde so verhindert.


eye home zur Startseite
Dwalinn 14. Nov 2013

Ich bin für alles was mir ein besseres Netzt bringt! Jemand aus der Stadt bezahlt nur...

ansi4713 14. Nov 2013

... ... Wenn ich aber jetzt alles bis ins kleinste durchreguliere kann ich das...

tundracomp 13. Nov 2013

Dann müssten die Backdoorlisten über die Hintertüre reinkommen .^.

Gwfr3ak 13. Nov 2013

Weil auch der Gelegenheitsnutzer Verantwortung für die Infrastruktur trägt (und zwar...

Himmerlarschund... 13. Nov 2013

Mal ne Verständnisfrage: Im VATM sind doch Anbieter GEGEN die Telekom organisiert. Wieso...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. I.T.E.N.O.S. International Telecom Network Operation Services GmbH, Bonn
  3. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)
  4. T-Systems International GmbH, Stuttgart, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Mittelmäßig nützlich, ersetzt kein LTE

    HerrBraun | 14:40

  2. Ist doch gut

    bla | 14:36

  3. Telekom-Termin = irgendwann zwischen 8 und 21 Uhr

    stacker | 14:35

  4. Re: Kenne ich

    RipClaw | 14:33

  5. Re: Nicht realisierbar

    moppi | 14:31


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel