• IT-Karriere:
  • Services:

VATM: Starke Zunahme bei Gigabit-Zugängen in Deutschland

Zählt man die Kabelnetz-Zugänge mit, verbessert sich das Bild bei Gigabit-Zugängen in Deutschland. Die Kabelnetzbetreiber haben hier stark mit Docsis 3.1 aufgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,
Auf der Anga Com 2019 in Köln
Auf der Anga Com 2019 in Köln (Bild: Anga Com)

Mitte 2019 werden in Deutschland rund 15,2 Millionen Privathaushalte mit einem Gigabit-Anschluss versorgt. Im ersten Halbjahr 2019 liegt der Zuwachs bei 4,2 Millionen (plus 9,9 Prozentpunkte). Das geht aus der 1. Marktanalyse für Gigabit-Anschlüsse 2019 hervor, die der VATM (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten) am 5. Juni 2019 auf der Branchenmesse Anga Com vorgestellt hat.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe, München, Münster

Hier wurden auch Anschlüsse im Koaxialkabel mitgerechnet. "Wir legen hier zum ersten Mal eine Studie zu Gigabit Downloadspeed mit Docsis 3.1 und FTTB/H vor. Jedoch ohne Vectoring und LTE, weil die Datenraten dort nicht erreicht werden", sagte Martin Witt, Präsident des VATM, der auch Vorstand der 1&1 Drillisch ist.

Dialog Consult befragte dazu im ersten Halbjahr Mitgliedsunternehmen, die Angaben zur Deutschen Telekom wurden geschätzt. Beim Angebot von gigabitfähigen Anschlüssen beträgt der Anteil der Wettbewerber der Telekom demnach aktuell 94,7 Prozent. Die Take-up-Rate der Deutschen Telekom sei niedriger als die Quote der Wettbewerber. Sie liege im Gesamtmarkt bei 32 Prozent, bei der Telekom nur bei 20 Prozent. Laut der Studie hat die Telekom 802.000 Gigabit-Zugänge.

Docsis 3.1: Ausbau ist schneller als Vermarktung

Die Zahl der Gigabit-Anschlüsse in Koaxialkabelnetzen liegt Mitte 2019 bei 11,2 Millionen. Da die Ausbauaktivitäten bei Docsis 3.1 im Wesentlichen auf zentrale Netzelemente beschränkt sind, wächst das Angebot aktuell schneller als die Vermarktung.

Mitte 2019 gibt es laut der Studie in Deutschland rund 4 Millionen FTTB/H-Anschlüsse. Die Take-up-Rate hat bei diesem Anschlusstyp jüngst zugenommen, ist aber mit 31,7 Prozent weiter "steigerungsfähig". Im FTTB/H-Teilmarkt liegt demnach der Anteil der Telekom Deutschland bei rund 20 Prozent aller anschließbaren Haushalte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

LinuxMcBook 06. Jun 2019

Bestreitest du gerade, dass in Deutschland der erste Tag durchschnittliche Bedarf unter...

rv112 06. Jun 2019

Dann mal den Anschluss entstören lassen und ggfs. richtig einpegeln.

Snuze 05. Jun 2019

20 % von 100 Haushalten = 20 Haushalte Zuwachs um 9.9 Prozent = 22 Haushalte Zuwachs um 9...

Pecker 05. Jun 2019

Auf dem Papier scheinbar ja. Vodafone hat mit Koax massiv ausgebaut. Hier in der Region...


Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /