• IT-Karriere:
  • Services:

VATM: Starke Zunahme bei Gigabit-Zugängen in Deutschland

Zählt man die Kabelnetz-Zugänge mit, verbessert sich das Bild bei Gigabit-Zugängen in Deutschland. Die Kabelnetzbetreiber haben hier stark mit Docsis 3.1 aufgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,
Auf der Anga Com 2019 in Köln
Auf der Anga Com 2019 in Köln (Bild: Anga Com)

Mitte 2019 werden in Deutschland rund 15,2 Millionen Privathaushalte mit einem Gigabit-Anschluss versorgt. Im ersten Halbjahr 2019 liegt der Zuwachs bei 4,2 Millionen (plus 9,9 Prozentpunkte). Das geht aus der 1. Marktanalyse für Gigabit-Anschlüsse 2019 hervor, die der VATM (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten) am 5. Juni 2019 auf der Branchenmesse Anga Com vorgestellt hat.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main

Hier wurden auch Anschlüsse im Koaxialkabel mitgerechnet. "Wir legen hier zum ersten Mal eine Studie zu Gigabit Downloadspeed mit Docsis 3.1 und FTTB/H vor. Jedoch ohne Vectoring und LTE, weil die Datenraten dort nicht erreicht werden", sagte Martin Witt, Präsident des VATM, der auch Vorstand der 1&1 Drillisch ist.

Dialog Consult befragte dazu im ersten Halbjahr Mitgliedsunternehmen, die Angaben zur Deutschen Telekom wurden geschätzt. Beim Angebot von gigabitfähigen Anschlüssen beträgt der Anteil der Wettbewerber der Telekom demnach aktuell 94,7 Prozent. Die Take-up-Rate der Deutschen Telekom sei niedriger als die Quote der Wettbewerber. Sie liege im Gesamtmarkt bei 32 Prozent, bei der Telekom nur bei 20 Prozent. Laut der Studie hat die Telekom 802.000 Gigabit-Zugänge.

Docsis 3.1: Ausbau ist schneller als Vermarktung

Die Zahl der Gigabit-Anschlüsse in Koaxialkabelnetzen liegt Mitte 2019 bei 11,2 Millionen. Da die Ausbauaktivitäten bei Docsis 3.1 im Wesentlichen auf zentrale Netzelemente beschränkt sind, wächst das Angebot aktuell schneller als die Vermarktung.

Mitte 2019 gibt es laut der Studie in Deutschland rund 4 Millionen FTTB/H-Anschlüsse. Die Take-up-Rate hat bei diesem Anschlusstyp jüngst zugenommen, ist aber mit 31,7 Prozent weiter "steigerungsfähig". Im FTTB/H-Teilmarkt liegt demnach der Anteil der Telekom Deutschland bei rund 20 Prozent aller anschließbaren Haushalte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,49€, SnowRunner - Epic Games Store Key für 26,99€)
  2. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  3. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...
  4. 759€ (Bestpreis)

LinuxMcBook 06. Jun 2019

Bestreitest du gerade, dass in Deutschland der erste Tag durchschnittliche Bedarf unter...

rv112 06. Jun 2019

Dann mal den Anschluss entstören lassen und ggfs. richtig einpegeln.

Snuze 05. Jun 2019

20 % von 100 Haushalten = 20 Haushalte Zuwachs um 9.9 Prozent = 22 Haushalte Zuwachs um 9...

Pecker 05. Jun 2019

Auf dem Papier scheinbar ja. Vodafone hat mit Koax massiv ausgebaut. Hier in der Region...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /