Abo
  • Services:

Vaporware: Verspätungen von Star Citizen bis Zelda

Der ewige Vaporware-König Duke Nukem Forever ist zwar kaum noch zu schlagen, aber Jahrgang 2016 der berühmten, "längst überfällig"-Liste von Wired enthält einige andere prominente Namen - und beim Spitzenreiter immerhin bis zu acht Jahre Verspätung.

Artikel veröffentlicht am ,
Star Citizen basiert nun also auf der Lumberyard-Engine von Amazon.
Star Citizen basiert nun also auf der Lumberyard-Engine von Amazon. (Bild: Cloud Imperium Games)

In den vergangenen Tagen dürfte der ein oder andere Unterstützter von Star Citizen an Duke Nukem Forever gedacht haben. Das Actionspiel hatte schließlich aufgrund mehrerer Engine-Wechsel mit jahrelangen Verspätungen zu kämpfen und viele (unfreiwillige) Auszeichnungen als Vaporware-Fürst erhalten. Und jetzt kündigt Star Citizen ebenfalls an, eine andere Laufzeitumgebung zu verwenden - ein schlechtes Omen?

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Bonn
  2. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt

Vermutlich nicht, denn die beiden Wechsel dürften praktisch nicht vergleichbar sein. Und wenn Cloud Imperium Games - Entwickler von Star Citizen - beim Aufbau seiner Software nach den Standards der IT arbeitet, dürfte der Umstieg tatsächlich innerhalb kürzester Zeit vollzogen gewesen sein, so wie von Chris Roberts gesagt.

Trotzdem ist das Weltraumspiel einer der bekanntesten Titel in der Liste mit der Vaporware 2016 vom US-Magazin Wired. Es wurde 2012 angekündigt, einen Veröffentlichungszeitraum gibt es nach wie vor nicht. Allerdings muss man auch dazusagen, dass es eigentlich um zwei Projekte geht, nämlich um Star Citizen und um Squadron 42, und dass fünf Jahre Produktion dafür eigentlich noch nicht übermäßig sind - zumal das Team um Chris Roberts seinen Titel immer wieder öffentlich zeigt und auch sonst für recht viel Transparenz sorgt. Bei Duke Nukem Forever war das ganz anders.

Beim aktuellen, am längsten angekündigten Titel ist das ganz anders: Das Actionspiel Beyond Good and Evil 2 wurde laut Wired 2008 von Ubisoft angekündigt. Allerdings erfolgte das nicht mit klaren Infos zum Inhalt und den sonstigen Plänen, sondern nur mit einem Trailer. Seitdem ist von dem Titel kaum noch etwas zu hören - außer, dass er sich weiterhin in der Entwicklung befinden soll. Das letzte Gerücht besagte, dass das Actionspiel einer der Launch- oder Exklusivtitel für die Nintendo Switch wird.

So gut wie ganz sicher für die Switch wird der dritte große Titel in der Liste erscheinen. Gemeint ist The Legend of Zelda: Breath of the Wild, das außerdem für die Wii U geplant ist. Wie genau und wann genau das Open-World-Abenteuer mit der Hauptfigur Link erhältlich sein wird, steht noch nicht fest - aber es sollte eigentlich 2017 tatsächlich so weit sein. Nintendo arbeitet seit 2013 an dem Rollenspiel.

Bei den restlichen acht Vaporware-Titeln handelt es sich großenteils um etwas kleinere Games, teils über Kickstarter finanziert. Von längst nicht allen der Spiele ist klar, ob sie sich überhaupt noch ernsthaft in der Entwicklung befinden. Das gilt etwa für Project Giant Robot von Nintendo, ein Kampfspiel mit Robotern, oder das Free-to-Play-Fantasy-Epos Deep Down von Capcom. Aber wer weiß: Vielleicht bringt 2017 da den ein oder anderen der lange vermissten doch noch ans Tageslicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Hotohori 30. Dez 2016

Ja, das erlebt man in der Tat ständig und je mehr Geld diese gegeben haben desto...

Hotohori 28. Dez 2016

Naja, es wurde doch offiziell als Released betitelt, oder? Damit ist es ja keine...

Garius 28. Dez 2016

Falls es überhaupt noch erscheint. Immerhin häufen sich zur Zeit die Quellen, die...


Folgen Sie uns
       


Anthem angespielt

In unserer Vorschau zu Anthem beleuchten wir vor allem, was es abseits vom Ballern in Biowares Shooter zu tun gibt.

Anthem angespielt Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /