Vantage Towers: Small Cells für "Mobilfunkbetreiber nicht wirtschaftlich"

Der europäische Tower-Betreiber Vantage Towers beklagt die hohen Kosten für Netzbetreiber durch Small Cells. Erst mit 5G könnten sie mehr eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
v.l.n.r.: Falk Schroeder (Detecon International), Simon Lorenzin (STL), Badiaa Bazarbacha (Vantage Towers) und Torben Klose (Hessische Staatskanzlei)
v.l.n.r.: Falk Schroeder (Detecon International), Simon Lorenzin (STL), Badiaa Bazarbacha (Vantage Towers) und Torben Klose (Hessische Staatskanzlei) (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Smallcells seien wirtschaftlich "für Mobilfunkbetreiber nicht vertretbar". Das sagte Badiaa Bazarbacha, Sales-Chefin von Vantage Towers am 6. April 2022 auf der Connected Germany in Mainz. "Sie werden nur taktisch genutzt, um bestimmte Hotspots abzudecken." Es sei möglich, dass sich dies mit 5G ändere,, stellte Bazarbacha in Aussicht. "Wenn wirklich viel Datenverkehr über 5G läuft, ist es möglich, dass die Betreiber die Nutzung von Smallcells auch wirtschaftlich besser hinkriegen." Dann werde mehr Masse gebraucht.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Android TK App (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. SAP Consultant (m/w/d)
    ATCP Management GmbH, Berlin
Detailsuche

Gegenwärtig seien es die Makrozellen, die die Kapazität und die Konnektivität zur Verfügung stellen. "Wenn 5G an Fahrt gewinnt, werden hier Smallcells zum Einsatz kommen. Ob das dieses Jahr, nächstes Jahr oder in drei Jahren passiert, ist schwer abzuschätzen", sagte Bazarbacha.

Einsatz von Small Cells von Telekom und Vodafone

Welches Szenario des Ausbaus mit Smallcells Bazarbacha genau meint, blieb offen. Tatsächlich errichtet beispielsweise die Deutsche Telekom seit März 2021 mit Ilg Außenwerbung 200 Litfaßsäulen mit LTE-Small-Cells. Die Systemtechnik sendet das Signal LTE auf einer Frequenz von 2,6 GHz mit einer Bandbreie von 20 MHz. Der Kunde erhält eine Datenrate von 150 MBit/s im Umkreis von bis zu 200 Metern. Später sei laut Tiede auch ein Einsatz mit 5G-Technik möglich.

Vantage Towers, eine Vodafone-Tochter, betreibt in Deutschland knapp 19.400 Antennenstandorte, die an die Netzbetreiber Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica vermietet werden. Die Vodafone-Gruppe selbst ist der wichtigste Mieter. Vantage Towers ist in zehn europäischen Ländern aktiv.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
  2. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch Vodafone hatte im Oktober 2021 zusammen mit der Stadt Düsseldorf eine 5G-Litfaßsäule in Betrieb genommen. Weitere 150 Säulen sollten in den nächsten Jahren dazukommen und für besseren Empfang auf besonders belebten Straßen und Plätzen sorgen.

Vodafone hatte zudem am 31. März 2022 in Köln 5G Stand Alone (5G+) in Straßenlaternen angekündigt. Zusammen mit der Stadt Köln und Rhein Energie werden speziell angefertigte Straßenlaternen mit mehreren Antennen und Mobilfunk-Technik in der Laternenbasis errichtet und betrieben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal

Nach einem fehlgeschlagenen Testflug, klemmenden Treibstoffventilen und vielen Verzögerungen ist Boeings Starliner erfolgreich abgehoben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal
Artikel
  1. Cloud API: Whatsapp öffnet Plattform für Unternehmen
    Cloud API
    Whatsapp öffnet Plattform für Unternehmen

    In nur wenigen Minuten sollen auch kleine Unternehmen künftig einen API-Zugang zu Whatsapp einrichten können - und das kostenfrei.

  2. Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
    Kitty Lixo
    Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

    Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

  3. Marvel-Serie: Disney plant vierte Staffel von Daredevil für Disney+
    Marvel-Serie
    Disney plant vierte Staffel von Daredevil für Disney+

    Noch sollen sich die Arbeiten an der Fortsetzung der Marvel-Serie Daredevil, die für Disney+ geplant ist, ganz am Anfang befinden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • Samsung Soundbar + Subwoofer 3.1.2 wireless günstig wie nie: 228,52€ • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Dualsense + 1TB-SSD 176,58€ [Werbung]
    •  /