Abo
  • Services:

Van: Nissan NV200 wird nur noch als Elektroversion angeboten

Den Nissan-Lieferwagen NV200 gibt es ab Sommer 2019 nicht mehr als Dieselmodell. Dann wird nur noch die Elektroversion eNV200 für Europa produziert.

Artikel veröffentlicht am ,
Nissan e-NV200
Nissan e-NV200 (Bild: Nissan)

Der japanische Hersteller Nissan baut seinen Van NV200 ab Sommer nur noch in einer Elektroversion. Die Produktion des dieselbetriebenen Transporters wird eingestellt.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Der e-NV200 Van, der seit 2014 ausschließlich im Werk Barcelona von Nissan Motor Ibérica für den weltweiten Einsatz hergestellt wird, verzeichnet laut Hersteller eine deutlich steigende Nachfrage. Im Jahr 2018 stieg die Produktion gegenüber dem Vorjahr um 50 Prozent auf 6.000 Einheiten.

Der e-NV200, der kürzlich auch als Reisemobil vorgestellt wurde, erhielt zwar einen neuen 40-kWh-Akkupack für mehr Reichweite, doch noch immer kommt das Fahrzeug nach dem WLTP-Kombizyklus nur 200 km weit.

Der e-NV200 hat eine Nutzlast von 705 kg und genügend Laderaum für zwei Europaletten. Interessanterweise ist der Akkupack nicht der gleiche wie im Leaf, da Nissan ein aktives Thermomanagement-System in den e-NV200 integrierte. Neben dem Akkupack hat das Fahrzeug ein paar neue Features wie ein verbessertes Onboard-Ladegerät, das jetzt mit 6 kW arbeitet.

Wie beim Leaf wurde auch in den e-NV200 eine bidirektionale Ladetechnik eingebaut, die es dem Betreiber ermöglicht, die im Akku gespeicherte Energie zurück ins Netz zu speisen. Das Fahrzeug verfügt auch über eine Steckdose, in die Nutzer Werkzeuge einstecken können. Nach Angaben von Nissan können sie bis zu 15 Stunden lang 1.000 W aus diesem Anschluss ziehen. Der e-NV200 ist sowohl als Passagier- als auch als Frachtversion erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

gadthrawn 07. Feb 2019 / Themenstart

Seit dem Wintereinbruch vor Weihnachten habe ich bei uns keinen Streetscooter mehr...

norbertgriese 06. Feb 2019 / Themenstart

Alle eNV200 haben 695kg Zuladung (vermutlich werden die Sitzbänke im Laderaum selbige...

M.P. 06. Feb 2019 / Themenstart

Kabeltrommel zwischen Fahrzeug und Baustelle im Haus Strom ist wieder da -> Stecker im...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Acer Spin 13 - Fazit

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

Acer Spin 13 - Fazit Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


      •  /