• IT-Karriere:
  • Services:

Vampire The Masquerade: Blutsauger in Seattle

Fans hoffen seit Jahren darauf, nun ist das Rollenspiel Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 angekündigt. Golem.de hat sich eine frühe Version angeschaut und mit den Entwicklern gesprochen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2
Artwork von Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 (Bild: Paradox Interactive)

Wir brauchen dringend frisches Blut. Der Drang ist so groß, dass wir den Passanten vor uns anfallen und aussaugen - auch wenn uns das leid tut. In Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 waren wir gerade selbst noch ein Mensch, nach einem Überfall erwachen wir als Vampir. Genauer: Als Mitglied der Thin Blood, einem von anfangs fünf Clans in dem Rollenspiel. Nach der Veröffentlichung sollen weitere Blutsaugergruppen hinzugefügt werden - kostenlos.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Das sagten uns Mitarbeiter des Entwicklerstudios Hardsuit Labs auf der GDC 2019 in San Francisco bei einer gut einstündigen Präsentation des Spiels. Hardsuit hat seinen Firmensitz in Seattle - und dort spielt auch Bloodlines 2. Die Entwickler wollen viele Umgebungen der Metropole im Spiel verwenden, vor allem die nach Großbränden mehrfach überbauten unterirdischen Ruinen. Nettes Detail: In Nebenquests greifen sie allerlei echte, aber mysteriöse Vorgänge aus der Stadtgeschichte auf, so dass der Spieler nach und nach eine Art Geheimgeschichte des Orts kennenlernen.

Ein kurzer Rückblick für die, die Vampire: The Masquerade nicht kennen: Das bislang letzte Spiel der Reihe erschien 2004 mit dem Namen Bloodlines. Es war in Los Angeles angesiedelt und hat einen zweifelhaften Ruf, weil es zwar gut, aber auch sehr verbuggt war. Einen großen Teil dieser Fehler korrigierte die Community nach der Pleite des damaligen Entwicklerteams selbst.

Später kaufte das isländische Entwicklerstudio CCP (Eve Online) den Verlag hinter Vampire und arbeitete jahrelang hinter verschlossenen Türen an einer Fortsetzung, von der aber nie etwas zu sehen war. Seit 2015 gehört die Lizenz zu Paradox, das mit Hardsuit Labs an Bloodlines 2 arbeitet.

Den Entwicklern zufolge erwartet den Spieler ein relativ lineares Abenteuer mit einer klar vorgegebenen Handlung. In dieser muss er sich nach dem Start für einen der fünf (oder später mehr) Blutsaugerclans entscheiden. Auch in der Stadt sollen sich Spieler halb frei bewegen können - ein Open-World-Abenteuer sei Vampire aber nicht. Wir sind gespannt, wie das im fertigen Programm funktioniert. Die Handlung dreht sich offenbar primär darum, herauszufinden, warum wir zum Vampir wurden.

Als Quasi-Verwandter Draculas haben wir einige Spezialkräfte: Wir können uns mit übermenschlicher Geschwindigkeit bewegen, an mittelhohen Mauern hochspringen und sind besonders stark. In Kämpfen können wir zwar auch zum Beispiel zu Schusswaffen greifen, Nahkampfattacken sollen aber auch mit unserer Krallenhand effektiv sein. Außerdem sind die Prügeleien schon jetzt auffallend schick in Szene gesetzt.

  • Artwork von Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 (Bild: Paradox Interactive)
  • Artwork von Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 (Bild: Paradox Interactive)
  • Artwork von Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 (Bild: Paradox Interactive)
  • Artwork von Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 (Bild: Paradox Interactive)
  • Artwork von Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 (Bild: Paradox Interactive)
  • Artwork von Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 (Bild: Paradox Interactive)
  • Artwork von Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 (Bild: Paradox Interactive)
  • Artwork von Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 (Bild: Paradox Interactive)
  • Artwork von Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 (Bild: Paradox Interactive)
Artwork von Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 (Bild: Paradox Interactive)

Als weitere Spezialfähigkeit verfügt die Hauptfigur über besondere Sichtmodi. Wenn beispielsweise ein Mensch aggressiv ist, umgibt ihn eine Art roter Nebel - den nur Vampire sehen. Wenn wir das Blut dieser Person trinken, überträgt sich ein Teil der Wut auf uns. Das macht uns stärker, aber auch etwas unberechenbar. Weitere Superkräfte sind wahlweise ein kurzer Flug, eine Art Teleportation oder die Fähigkeit, zu Nebel zu werden. Damit können wir nicht nur aus Gefahr entkommen, sondern uns auch durch die Lüftungsanlage in ein sonst nicht erreichbares Gebäude saugen lassen.

Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 basiert auf der Unreal Engine 4. Bei der PC-Version arbeitet Hardsuit Labs mit Nvidia zusammen, so dass das Programm vom Start weg Raytracing und DLSS unterstützt. Bloodlines 2 soll auch auf Xbox One und Playstation 4 erscheinen, und zwar auf allen Plattformen im ersten Quartal 2020. Die Entwickler legen Wert darauf, dass das Rollenspiel vom Start weg Mods unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis)
  3. 49,99€ + Versand (Bestpreis)
  4. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)

DWolf 23. Mär 2019

Was zum Fick bin ich lesend? Danke für den Hinweis. Da werde ich einen großen Bogen drum...

Michael Graetz2 22. Mär 2019

Fand den ersten Teil schon schlecht. Der Zweite wird nicht besser, so ist das.

Kabelsalat 22. Mär 2019

Hoffentlich, die waren schon recht witzig. Und ich hoffe dass auch wieder die Nosferatu...

Sinnfrei 22. Mär 2019

Noch ein Titel bei dem man als Nutzer einer AMD-Grafikkarte gut aufpassen sollte, bevor...

hoschi_tux 22. Mär 2019

Kommt dann sicher zeitgleich mit UT3 für Linux. Wird nicht lange dauern bis Epic...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /