Abo
  • Services:

Valves Steam: Gelöschtes Erotikspiel und neue Greenlight-Regeln

Die Mitmachseite Greenlight kämpft wenige Tage nach ihrer Eröffnung mit Problemen. Auf die Menge an eingereichten Programmen hat Valve nun reagiert - und zugleich das Erotikspiel eines niederländischen Entwicklerstudios gelöscht.

Artikel veröffentlicht am ,
Bild aus Seduce Me
Bild aus Seduce Me (Bild: No Replay Games)

Eigentlich ist es erklärtes Ziel von Valve Software, über seine am 31. August 2012 veröffentlichte Mitmachseite Greenlight innovative und ungewöhnliche neue Spiele zu finden. Zu ungewöhnlich sollen sie offensichtlich aber nicht sein: Das Erotikspiel Seduce Me ("Verführe mich") wurde nach Angaben des aus Amsterdam stammenden Entwicklerstudios No Reply Games quasi umgehend, nachdem es eingestellt worden war, von Valve wieder gelöscht. Die Firmengründerin Miriam Bellard ist verärgert: "Für viele Menschen sind Games immer noch Kinderkram, dabei ist der durchschnittliche Spieler 30 Jahre alt."

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn

Wenige Tage später hat Valve neue Regeln bei Greenlight eingeführt. Wer dort Spiele vorstellen will, muss nun einmalig 100 US-Dollar bezahlen; Valve spendet die volle Summe für wohltätige Zwecke. Das Unternehmen möchte mit der Schutzgebühr nach eigenen Angaben Menge an Einreichungen eindämmen, die nach Auffassung des Unternehmens "ein Scherz sind oder von Fans stammen, die Greenlight nicht wirklich verstehen." In der Community kommt die Änderung überwiegend gut an, denn auch aus Spielerkreisen hatte es Kritik an der Fülle sinnloser Vorschläge gegeben. Zum Fall Seduce Me hat sich Valve bislang nicht geäußert - aus Firmensicht verständlich, denn vermutlich würde man sich mit jedem Erklärungsversuch angreifbar machen.

Valve hat auch bekanntgegeben, dass die Darstellung von Spielen in Greenlight überarbeitet wurde. Wer auf der Seite surft, bekommt in der Übersicht künftig weniger Titel gleichzeitig zu sehen. Bislang wurden bei dem Portal rund 700 Games eingereicht.

Auch sonst tut sich derzeit viel bei Steam. So hat Valve das schon länger angekündigte Community-Update freigeschaltet. Es bietet unter anderem sogenannte Spiele-Hubs, auf denen die offiziellen Informationen über Spiele mit Beiträgen aus der Community - Screenshots, Videos - zusammengeführt werden. Auch die Gruppen- und Forenfunktionen haben die Entwickler überarbeitet. Außerdem wurde das Design der Seite leicht verändert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

ten-th 09. Sep 2012

Ben Dover - genauso ist es ... Ich bin seit 2004 bei Steam und hatte dadurch noch nie...

RP-01 08. Sep 2012

Einzig logische Erklärung: Er ist ein EA-Fanboy. Wüsste absolut gar nicht, warum ein...

fratze123 06. Sep 2012

warum nicht? du bezahlst es, ich besorg die entwickler. 1-2 millionen euro sollten...

Super Genie 05. Sep 2012

Stimme dir zu Cybride, irgendwie fühl ich mich jetzt moralisch dazu verpflichtet das...

Doomchild 05. Sep 2012

You have entered the zone where normal things don't happen very often.


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse

Wir haben uns beim Aufbau vom Nintendo-Labo-Haus gefilmt und die Eindrücke im Timelapse gesichert.

Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

    •  /