Valves Spieleplattform: Ab 2024 funktioniert Steam nicht mehr auf Windows 7

Im nächsten Jahr funktioniert Steam auf älteren Windows-Versionen nicht mehr. Das liegt nicht nur an Valve.

Artikel veröffentlicht am ,
Steam läuft bald auf alten Windows-Versionen nicht mehr.
Steam läuft bald auf alten Windows-Versionen nicht mehr. (Bild: Valve/Montage: Golem.de)

Ab dem 1. Januar 2024 wird Valves Spieleplattform Steam nicht mehr für Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 unterstützt. Laut Hersteller können Betroffene dann nur noch auf ein neueres OS aktualisieren, um Steam weiterhin nutzen zu können, da die Software dann nicht einmal mehr ausgeführt werden kann. Das bestätigte Valve in einem Blog-Post.

Es scheint allerdings, als sei dies nicht allein Valves Entscheidung. Die Plattform baut teilweise auf der Embedded-Version von Google Chrome auf, die bereits nicht mehr auf den alten Betriebssystemen seitens Google mit Updates versorgt wird. Außerdem integriert Valve Sicherheits- und Feature-Updates von Windows in Steam, die es aber erst ab Windows 10 gibt. Entsprechend kann die Software in ihrem zukünftigen Zustand nicht mehr mit Windows 7 oder 8 weitergenutzt werden.

Windows 7 ist unsicher

Valve empfiehlt, das eigene Betriebssystem auch schon jetzt auf eine neuere Version zu aktualisieren. Schließlich seien Windows 7 und 8 nicht mehr sicher mit dem Internet nutzbar. Microsoft stellte den Support für die beiden älteren Betriebssysteme Anfang 2023 ein. Je länger ein Upgrade hinausgezögert wird, desto unsicherer werden die Systeme also.

"Mit dem Internet verbundene Computer, auf denen diese Betriebssysteme ausgeführt werden, sind anfällig für neue Malware und andere Exploits, die nicht gepatcht werden.", schrieb Valve im Blog-Post. Mithilfe dieser Malware könnten Spiele langsam oder instabil laufen. Außerdem wäre es theoretisch möglich, mittels Schadsoftware Accountdaten abzugreifen und so Spielebibliotheken zu stehlen.

Steam erfordert nicht unbedingt ein Upgrade auf Windows 10 oder Windows 11. Die Plattform funktioniert beispielsweise auch auf MacOS oder Linux. Durch das Steam Deck wurde gerade die Linux-Kompatibilität vieler Spiele in den letzten Monaten stark verbessert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TheUnichi 01. Apr 2023

Niemand hat gesagt, dass die Spiele scheiße sind. Aber die Technik ist halt "alter...

IchBinsJan 29. Mär 2023

Ich bin vor einem Jahr auf GOG umgestiegen. GOG hat ggü. Steam zwei gravierende Vorteile...

ElTentakel 29. Mär 2023

Es werden immer mehr werden, die es nicht mal wissen, weil sie ein Steam Deck gekauft...

ElTentakel 29. Mär 2023

Irgendwo müssen die verbleibenden 1.43% ja her kommen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Erstes Röntgenbild von einem einzelnen Atom

Bisher war die Röntgenemission eines einzelnen Atoms zu schwach, um es auf einer Röntgenaufnahme abzulichten. Mit einer neuen Technik geht das jetzt.

Forschung: Erstes Röntgenbild von einem einzelnen Atom
Artikel
  1. Streaming: Verbraucherschützer warnen vor Netflix-Phishing
    Streaming
    Verbraucherschützer warnen vor Netflix-Phishing

    Phishing-Nachrichten im Namen von Netflix sind nichts Neues - in der aktuellen Verwirrung rund um das Kontensharing könnten sie aber einfacher verfangen.

  2. US Air Force: KI-Drohne bringt in Gedankenexperiment Befehlshaber um
    US Air Force  
    KI-Drohne bringt in Gedankenexperiment Befehlshaber um

    Die US Air Force und der verantwortliche Offizier stellen klar, dass es sich nur um ein Gedankenspiel handelt - und keinen echten Test.

  3. Chatsoftware: Microsoft will Teams zum Discord-Konkurrenten machen
    Chatsoftware
    Microsoft will Teams zum Discord-Konkurrenten machen

    Microsoft bringt das Community-Feature in Teams für Windows 11. Außerdem können User mittels KI Bilder und Ankündigungskarten erstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • Tiefstpreise: AMD Ryzen 9 7900X3D 534€, KFA2 RTX 3060 Ti 329,99€, Kingston Fury SSD 2TB (PS5-komp.) 129,91€ • Sony Days of Play: PS5-Spiele & Zubehör bis -70% • Roccat PC-Zubehör bis -50% • AVM Modems & Repeater bis -36% • Sony Deals Week [Werbung]
    •  /