Valves Handheld: Scalper verkaufen Vorbestellungen des Steam Deck

Bis zu 5.000 US-Dollar wollen Ebay-Scalper für das Steam Deck haben. Es gibt nicht einmal das fertige Produkt, sondern die Reservierung.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Steam Deck ist beliebt.
Das Steam Deck ist beliebt. (Bild: Valve)

Valve bietet die Handheld-Konsole Steam Deck bereits für Vorbestellungen an. Erste Scalper nutzen den Zeitpunkt, um das Produkt für einen wesentlich höheren Preis auf Plattformen wie Ebay zu verkaufen. Auf dem deutschsprachigen Portal wird nur eines dieser Angebote gelistet. "Valve Steam Deck 512GB (Q1 2022)" kostet 1.000 Euro. Auf der internationalen Seite gibt es wesentlich mehr solcher Angebote, die von 800 bis 5.000 US-Dollar reichen.

Stellenmarkt
  1. Application Supporter (*gn)
    VIER GmbH, Hannover, Karlsruhe, Berlin
  2. Technical Support Engineer 2nd Level (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das Problem: Dabei handelt es sich nur um bestätigte Vorbestellungsplätze für das Handheld. Die Reservierungen werden mit Lieferterminen vom ersten bis zum dritten Quartal 2022 angegeben. Jeder Kunde kann diesen Prozess gegen eine geringe Gebühr von 4 Euro durchführen. Der große Andrang auf das Produkt, der auch seitens Valve nicht erwartet wurde, führt aber in einigen Fällen zu Panikreaktionen. Auch waren die Server während der Vorbestellung vor einigen Tagen ausgelastet.

Steam Deck kommt später?

Eines ist zumindest klar: Nicht alle Kunden werden wohl bereits im Dezember 2021 ihr Steam Deck ausgeliefert bekommen. Ab dann startet das Produkt offiziell auf dem Markt. Viele Vorbestellungen und auch die offizielle Verkaufsseite gehen mittlerweile vom ersten Quartal 2022 aus. Wie erwähnt können sich die Vorbestellungen bereits bis ins dritte Quartal 2022 erstrecken.

Mittlerweile ist eine Vorbestellung ohne allzu große Probleme aber wieder möglich. Hierzulande wird auf Steam noch immer das erste Quartal 2022 für die Auslieferung genannt. Das Gerät gibt es in drei Versionen zu kaufen: mit 64 GByte eMMC-Speicher für 420 Euro, mit 256-GByte-SSD für 550 Euro und mit 512 GByte großer SSD für 680 Euro. Selbst der niedrigste Scalping-Preis von umgerechnet 680 Euro liegt demnach darüber.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sonicspeed 20. Jul 2021

1.) gehören dazu immer zwei (Der der überteuert verkauft, und der der überteuert kauft...

psyemi 20. Jul 2021

Wenn man gerne in seiner Freizeit spielt wieso sollte man darauf warten sein "Hobby...

spitfire_ch 19. Jul 2021

Wäre grundsätzlich interessiert. Bin aus der Schweiz und kann daher nicht vorbestellen...

Truster 19. Jul 2021

und vermutlich kommt hier selten deutsches Recht zu Anwendung, da die sonst wo sitzen.

Truster 19. Jul 2021

Da steht nur: This listing was ended by the seller because there was an error in the...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Jelly Scrolling: iPad mini 6 mit Wackelpudding-Scrolling
    Jelly Scrolling
    iPad mini 6 mit Wackelpudding-Scrolling

    Das neue iPad Mini 6 macht bei einigen Anwendern sichtbare Probleme. Beim Scrollen hinkt eine Bildschirmhälfte hinterher.

  3. Full Self-Driving Beta: Tesla schaltet Selbstfahrmodus für US-Nutzer frei
    Full Self-Driving Beta
    Tesla schaltet Selbstfahrmodus für US-Nutzer frei

    Mit einer neuen Software-Version können Tesla-Fahrer den Selbstfahrmodus FSD aktivieren. Vor der Freigabe gibt es aber einen Sicherheitscheck.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /