• IT-Karriere:
  • Services:

Valve: ... zurückgelassen auf Tatooine

Kaum haben wir den Millennium Falcon erfolgreich verteidigt - schon saust Han Solo davon und lässt uns mit R2D2 auf Tatooine stehen. Golem.de hat das erste offizielle VR-Star-Wars-Kurzabenteuer bei Valve ausprobiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Trails on Tatooine
Trails on Tatooine (Bild: Valve Software)

Ehrlich gesagt: Wir haben uns R2D2 immer ein bisschen kleiner vorgestellt. Als er in dem VR-Kurzabenteuer Trials on Tatooine aus der Einstiegsluke des Rasenden Falken auf uns zurollt, sind wir überrascht - aber viel Zeit zum Nachdenken haben wir nicht, während wir auf dem Wüstenplaneten stehen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wertheim
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin

Zunächst das Grundsätzliche: Trials on Tatooine ist ein gut fünfminütiges VR-Abenteuer, das ILMxLab - Teil von Lucasfilm - und Valve zusammen programmiert haben. Einen tieferen Sinn habe das Ganze nicht, sagte einer der Entwickler Golem.de. Wahrscheinlich wird der Einsatz im April 2016 zusammen mit dem Headset HTC Vive erscheinen.

Trials on Tatooine beginnt mit dem klassischen Star-Wars-Laufband - wir schweben solange mit unserem VR-Headset im All, während wir den Text lesen. Dann saust von hinten der Millennium Falcon heran, ein paar Augenblicke später stehen wir auf Tatooine und sehen aus der Ich-Perspektive, wie das von Han Solo gesteuerte Raumschiff landet.

Solo ist nur zu hören, aber nicht zu sehen - die Sprachaufnahmen hat ein Sprecher mit einer ähnlichen Stimme wie Harrison Ford beigetragen. Nach einer kurzen Begrüßung durch R2D2 gibt es dann Probleme, denn zwei TIE Fighter schießen heran. Den Rest der kurzen Handlung verraten wir nicht.

Nur soviel: Es kommt zum Einsatz eines Lichtschwerts, was spielerisch aber extrem einfach gehalten ist. Am Ende des Abenteuers saust Han Solo, wie schon angedeutet, mit seinem Raumschiff davon, und wir stehen da. Ob dieses Ende irgendwann aufgegriffen wird und Trials on Tatooine weitergeht, ist offen.

Ein - hoffentlich - umfangreicheres VR-Spiel auf Basis von Star Wars hat Sony exklusiv für Playstation VR angekündigt. Es entsteht bei Dice, die auch schon Star Wars Battlefront produziert haben. Mehr ist über den Titel derzeit nicht bekannt.

Action im Labor

Neben dem Abstecher nach Tatooine hat Valve einige der Minispiele aus The Lab gezeigt - einer Sammlung, die mit dem Vive-Headset erscheint. Unter anderem konnten wir mit virtuellem Pfeil und Bogen eine Festung verteidigen und mit einer riesigen Hightech-Steinschleuder ein Warenlager physikalisch korrekt zusammenkrachen lassen.

Auch auf dem Vesper Peek, einem Berg in der Nähe von Washington, konnten wir virtuell herumspringen. Die Fotos, auf deren Grundlage dieser Abschnitt entstanden ist, hat laut den Entwicklern ein Valve-Mitarbeiter bei einer privaten Klettertour gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...

Desertdelphin 17. Mär 2016

Weil ein AAA Titel nicht 1 Millionen sondern eher 100 Millionen kosten. Aber trotzdem ist...

Desertdelphin 17. Mär 2016

Die Brille nutzt keine Shutter Technik ;) Macht also keinen Sinn das es dunkler ist.

march 17. Mär 2016

Sehr geil :-). Musste mich auch beömmeln. Dachte zuerst an Spoileralarm. Aber dann doch...

lixxbox 17. Mär 2016

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, hat sich Disney bei dem Deal das Recht...

lixxbox 17. Mär 2016

Hoffentlich werden noch Schatten implementiert. Gerade in einer Anwendung für virtuelle...


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

    •  /