Abo
  • IT-Karriere:

Valve: ... zurückgelassen auf Tatooine

Kaum haben wir den Millennium Falcon erfolgreich verteidigt - schon saust Han Solo davon und lässt uns mit R2D2 auf Tatooine stehen. Golem.de hat das erste offizielle VR-Star-Wars-Kurzabenteuer bei Valve ausprobiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Trails on Tatooine
Trails on Tatooine (Bild: Valve Software)

Ehrlich gesagt: Wir haben uns R2D2 immer ein bisschen kleiner vorgestellt. Als er in dem VR-Kurzabenteuer Trials on Tatooine aus der Einstiegsluke des Rasenden Falken auf uns zurollt, sind wir überrascht - aber viel Zeit zum Nachdenken haben wir nicht, während wir auf dem Wüstenplaneten stehen.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Magdeburg, Mannheim, Kiel, Mainz, Rostock, Hof, Soest

Zunächst das Grundsätzliche: Trials on Tatooine ist ein gut fünfminütiges VR-Abenteuer, das ILMxLab - Teil von Lucasfilm - und Valve zusammen programmiert haben. Einen tieferen Sinn habe das Ganze nicht, sagte einer der Entwickler Golem.de. Wahrscheinlich wird der Einsatz im April 2016 zusammen mit dem Headset HTC Vive erscheinen.

Trials on Tatooine beginnt mit dem klassischen Star-Wars-Laufband - wir schweben solange mit unserem VR-Headset im All, während wir den Text lesen. Dann saust von hinten der Millennium Falcon heran, ein paar Augenblicke später stehen wir auf Tatooine und sehen aus der Ich-Perspektive, wie das von Han Solo gesteuerte Raumschiff landet.

Solo ist nur zu hören, aber nicht zu sehen - die Sprachaufnahmen hat ein Sprecher mit einer ähnlichen Stimme wie Harrison Ford beigetragen. Nach einer kurzen Begrüßung durch R2D2 gibt es dann Probleme, denn zwei TIE Fighter schießen heran. Den Rest der kurzen Handlung verraten wir nicht.

Nur soviel: Es kommt zum Einsatz eines Lichtschwerts, was spielerisch aber extrem einfach gehalten ist. Am Ende des Abenteuers saust Han Solo, wie schon angedeutet, mit seinem Raumschiff davon, und wir stehen da. Ob dieses Ende irgendwann aufgegriffen wird und Trials on Tatooine weitergeht, ist offen.

Ein - hoffentlich - umfangreicheres VR-Spiel auf Basis von Star Wars hat Sony exklusiv für Playstation VR angekündigt. Es entsteht bei Dice, die auch schon Star Wars Battlefront produziert haben. Mehr ist über den Titel derzeit nicht bekannt.

Action im Labor

Neben dem Abstecher nach Tatooine hat Valve einige der Minispiele aus The Lab gezeigt - einer Sammlung, die mit dem Vive-Headset erscheint. Unter anderem konnten wir mit virtuellem Pfeil und Bogen eine Festung verteidigen und mit einer riesigen Hightech-Steinschleuder ein Warenlager physikalisch korrekt zusammenkrachen lassen.

Auch auf dem Vesper Peek, einem Berg in der Nähe von Washington, konnten wir virtuell herumspringen. Die Fotos, auf deren Grundlage dieser Abschnitt entstanden ist, hat laut den Entwicklern ein Valve-Mitarbeiter bei einer privaten Klettertour gemacht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. 319€/429€
  3. (u. a. HP Omen X 25 240-Hz-Monitor für 479€ und Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 319€ und 128...

Desertdelphin 17. Mär 2016

Weil ein AAA Titel nicht 1 Millionen sondern eher 100 Millionen kosten. Aber trotzdem ist...

Desertdelphin 17. Mär 2016

Die Brille nutzt keine Shutter Technik ;) Macht also keinen Sinn das es dunkler ist.

march 17. Mär 2016

Sehr geil :-). Musste mich auch beömmeln. Dachte zuerst an Spoileralarm. Aber dann doch...

lixxbox 17. Mär 2016

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, hat sich Disney bei dem Deal das Recht...

lixxbox 17. Mär 2016

Hoffentlich werden noch Schatten implementiert. Gerade in einer Anwendung für virtuelle...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zeigen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

    •  /