• IT-Karriere:
  • Services:

Valve-Tüftler: Ben Krasnow über Selbstbau-Nacktscanner und die Steam Box

Der Maschinenbauingenieur Ben Krasnow hat heute in Berlin seinen selbst gebauten X-Ray-Backscatter-Scanner (Nacktscanner) vorgestellt. Widmet er sich nicht seinen Hobby-Projekten, dann arbeitet Krasnow bei Valve Software an der Steam Box, einer PC-Spielekonsole.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Huhn im Selbstbau-Körperscanner von Valve-Mitarbeiter Ben Krasnow
Ein Huhn im Selbstbau-Körperscanner von Valve-Mitarbeiter Ben Krasnow (Bild: Ben Krasnow)

Unter anderem mit Bauteilen von eBay, im Netz nachzulesenden Patenten und seiner Erfahrung als Maschinenbauingenieur und Elektronikdesigner hat Ben Krasnow sich seinen eigenen X-Ray-Backscatter-Scanner gebaut. In Berlin erzählte er anlässlich der neuen Tüftler-Konferenz, des Exceptionally Hard & Soft Meetings (EHSM), vom Aufbau, der Funktion und den technischen Hürden des Nacktscanners. Die Nutzung von Informationen aus fremden Patenten ist laut Krasnow unproblematisch, solange es sich um private Hobby-Projekte handelt.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. WDS GmbH, Lippstadt

Die im Vortrag gezeigten Videos und Fotos von Krasnow sind auch in seinem privaten Blog, bei Google+ und im eigenen Youtube-Kanal zu sehen. Darunter auch ein mit Pulli versehenes gerupftes Hühnchen, das Krasnow scannt und ein unter der Kleidung verstecktes Werkzeug aus Metall sichtbar macht. Ungefährlich sei die zum Einsatz kommende Technik nicht, warnt Krasnow - wegen des Starkstroms, der für die Röntgenröhre benötigt werde und der Rückstreuung der Strahlung.

 
Video: Ben Krasnows Selbstbau-Körperscanner durchleuchtet ein Hühnchen

Das dürfte auch der Grund sein, warum Krasnow die Frage verneinte, ob er denn das Hühnchen nach den Experimenten verzehrt habe. "Es ist noch im Tiefkühler", erklärte er lächelnd dem Fragesteller aus dem Publikum.

Derzeit experimentiert Krasnow mit 3D-Röntgenbildern. Außerdem baut er eine Digitalkamera um, um sie für die Raman-Spektroskopie zur Analyse von Stoffen einzusetzen. Krasnow hat bereits 2011 ein eigenes Elektronenmikroskop entwickelt. Davor betrieb er das Kleinunternehmen Mag Design and Engineering und baute Computerperipherie wie Tastaturen, Mäuse und Joysticks, die für den Einsatz in fMRI-Maschinen bei Hirnforschungsprojekten gedacht waren.

Valves Hardware Lab

Seit 2011 arbeitet Krasnow bei dem Unternehmen Valve Software. Valve entwickelt Spiele, betreibt mit Steam den weltweit erfolgreichsten Spieledownload-Shop und bereitet gerade die Einführung einer eigenen PC-basierten Spielekonsole vor. Und genau in diesem Team arbeitet der Maschinenbauer. Welche Rolle er genau bei der Entwicklung der Steam Box spielt, gab er nicht an. Immerhin war aber zu erfahren, dass das Hardware Lab von Valve nur aus einem sehr kleinen Team bestehe. "Da passieren aufregende Dinge", so Krasnow nebulös.

Valve-Chef Gabe Newell hatte Anfang Dezember 2012 in einem Interview erstmals öffentlich bestätigt, dass eine Steam Box in Arbeit sei. Und dass es sich eher um eine geschlossene Hardware handelt, die voraussichtlich 2013 auf den Markt kommen soll. Auf das Wohnzimmer und die Bedienung mit Gamepads bereitet Valve PC-Spiele mit dem Big Picture Mode von Steam vor, den es bereits für Windows und Mac OS X gibt und später auch für Linux geben wird. Viele Entwickler passen ihre Spiele bereits darauf an.

Als aus dem Publikum die Frage kam, wann denn Left 4 Dead 2 für Linux komme, antwortete Krasnow, der Zombie-Netzwerkshooter befinde sich derzeit im Betatest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)
  2. 77,90€ (Bestpreis!)
  3. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)

Johnny Aggro 31. Dez 2012

+1!

Ranjid-IT 29. Dez 2012

gibt es ohne Frage, die bestrahlten Objekte - egal ob primär oder sekundär - werden aber...

DarkArgon 29. Dez 2012

"[...]bereitet Valve PC-Spiele mit dem Big Picture Mode von Steam vor, den es...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

    •  /