Abo
  • Services:
Anzeige
Verschiedene Steam-Gaming-Maschinen erscheinen 2014.
Verschiedene Steam-Gaming-Maschinen erscheinen 2014. (Bild: Valve)

Valve Steambox-Hardware per Community-Wahl

Valve hat angekündigt, die sogenannte Steam-Gaming-Maschine bis 2014 von mehreren Herstellern fertigen zu lassen, SteamOS ist auf allen Systemen installiert. Ausgewählte Mitglieder der Steam-Community nehmen an einem Betatest teil, erste Prototypen wird es noch in diesem Jahr geben.

Anzeige

Auf das SteamOS folgt die Steambox, genauer gesagt: die Steam-Gaming-Maschine. Dahinter verbirgt sich laut Valve ein "Hochleistungsprototyp, [...] der für das Spielen im Wohnzimmer via Steam optimiert ist". Mittels eines Betatests sollen ausgewählte Steam-Community-Mitglieder das System vorab testen können. Die Steam-Gaming-Maschinen sollen 2014 erscheinen und zudem offen gestaltet sowie aufrüstbar sein.

  • Die ersten 300 Prototypen sollen noch dieses Jahr ausgeliefert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Um einen davon zu erhalten, gilt es, einen Qualifikationsprozess zu durchlaufen und auf das Losglück zu vertrauen. (Screenshot: Golem.de)
Die ersten 300 Prototypen sollen noch dieses Jahr ausgeliefert werden. (Screenshot: Golem.de)

Wer sich bis zum 25. Oktober 2013 bei Steam einloggt, kann am Qualifikationsprozess teilnehmen. Hier muss man der Gruppe Steam Universe beitreten, den Bedingungen für die Steam Hardware-Beta zustimmen, zehn Freunde auf Steam hinzufügen (oder bereits hinzugefügt haben), ein öffentliches Steam-Community-Profil besitzen und mindestens ein Spiel im Big Picture Modus gestartet haben. Ausgewählten Steam-Nutzern wird noch in diesem Jahr einer der 300 Prototypen kostenlos zum Testen geschickt, die meisten davon werden per Zufallsprinzip ausgewählt. Jeder darf all seine Erfahrungen mit der Steambox kundtun und sich auch den Quellcode von SteamOS näher anschauen - dieser soll ohnehin einsehbar sein. Das Feedback fließt laut Valve in neue SteamOS-Versionen sowie kommende Steam-Gaming-Maschinen ein.

Bilder, Preise, Spezifikationen und ein genaueres Datum verschweigt der Hersteller bisher. Allerdings möchte Valve "bald weitere Informationen zum Thema Eingabe" veröffentlichen. Diese könnten mit dem vor zwei Jahren veröffentlichten Gamepad-Patent zusammenhängen. Die Livingroom-Unterseite von Steam hält einen weiteren Countdown bereit, dieser endet am Freitag um 19 Uhr.


eye home zur Startseite
FunnyGuy 28. Sep 2013

Die Steam-Gaming-Machine ist doch eher so etwas wie eine Hardware Compatibility List...

Anonymer Nutzer 26. Sep 2013

Was ist denn das für eine komische Aussage? Man weiss nie was man bekommt! Man kann sich...

iFreilicht 26. Sep 2013

Mir scheißegal, dass das nur n PC mit speziellem Linux ist, ich will son Teil! Und für...

wmayer 26. Sep 2013

Man kann allerdings davon ausgehen, dass Valve irgendwelche Minimumspecs fordern wird...

LH 26. Sep 2013

Nö, auch auf der Xbox und PS gibts Spiele die ruckeln. Zudem ist die Grafik dort immer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  2. PRÜFTECHNIK AG, Ismaning
  3. Bundesversicherungsamt Referat 811, Bonn
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 30,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

  1. Re: Macht das überhaupt Sinn, eTrucks?

    subjord | 05:42

  2. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    quasides | 05:42

  3. Re: Da wird sich nichts tun

    bombinho | 05:37

  4. Re: Ich habe beides - Android und iOS

    quasides | 05:32

  5. Re: Wieso gehts dann anderswo?

    postb1 | 05:03


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel