Abo
  • IT-Karriere:

Valve Steam Machine: Prototypen noch vor Weihnachten - aber nur in den USA

Valve hat angekündigt, die Prototypen der Valve Steam Machine samt SteamOS sowie die dazugehörigen Steam Controller am 13. Dezember an die Betatester zu verschicken. Einen Prototyp erhalten allerdings nur jene, die in den USA wohnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Valve Steam Machine basiert auf einem flachen Desktop-Gehäuse.
Die Valve Steam Machine basiert auf einem flachen Desktop-Gehäuse. (Bild: Valve)

Wie angekündigt plant Valve, die Prototypen der Valve Steam Machine noch 2013 an die Betatester zu senden - am Freitag, dem 13. Dezember sollen die PCs mit SteamOS die Fabrik verlassen. Der Testlauf findet jedoch nicht wie erwartet weltweit statt, sondern nur in den USA. Dies erregt Unmut bei all denen, die sich aus anderen Ländern beworben haben. Insgesamt gab es über 400.000 Bewerber.

  • Die Prototypen der Steam Gaming Machine und des Steam Controllers (Bild: Valve)
Die Prototypen der Steam Gaming Machine und des Steam Controllers (Bild: Valve)
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Siltronic AG, Freiberg

Valve gibt sich zerknirscht und spricht von "regulatorischen Hürden", vor denen das Unternehmen gestanden habe. Ins Detail geht der Hersteller nicht, es ist aber nicht abwegig, dass die Prototypen keine CE-Kennzeichnung erhalten haben und somit nicht in die EU eingeführt werden dürfen. In den Steam-Foren äußern sich daher viele Bewerber enttäuscht bis aggressiv.

Die Betatester in den USA erhalten die Steam Gaming Machines noch vor Weihnachten, haben also über die Feiertage Zeit, den Prototyp sowie SteamOS auszuprobieren. Die USA-Einschränkung gilt nur für die Prototypen, nicht für die finalen Steam Gaming Machines, die 2014 verkauft werden sollen. Weitere Informationen möchte Valve auf der Unterhaltungselektronikmesse CES Anfang Januar 2014 bekanntgeben.

Valve legt den Steam Controller bei, kennzeichnet das Steam-Profil der Tester mit einem speziellen Abzeichen und fügt deren Spielebibliothek eine Reihe von Titeln hinzu, die nativ unter SteamOS laufen. Diese Spiele dürften sich aus einer Auswahl von denen zusammensetzen, die schon jetzt unter Linux laufen, da SteamOS auf diesem Betriebssystem basiert - Metro Last Light ist gesetzt. Bei den Prototypen der Gaming Machines selbst handelt es sich um flache Desktop-PCs, bei denen die Grafikkarte per Riser-Card mit dem Mainboard verbunden ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS im Ubisoft-Sale
  2. 329,00€
  3. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)

Natchil 14. Dez 2013

Zum Glück.

superdone 13. Dez 2013

Was daran bitte ist denn falsch? Klar kann jeder aufbringen was er mag, aber ob er es...

lanG 12. Dez 2013

Bleibt nur zu erwähnen das Valve von sich aus bereits gesagt hat, dass es zunächst...

Akkarin 12. Dez 2013

Naja zum Zeitpunkt der Bewerbungen waren die Geräte noch nicht fertig (bis auf ein paar...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /