Valve: Steam Link ohne Store für Apple-Geräte verfügbar

Überraschend hat Valve nach Monaten eine Freigabe von Apple erhalten, die Steam Link genannte App für Spiele-Streaming für iOS und TVOS zu veröffentlichen. Bisher wurde sie wegen fehlender Provisionen für Apple geblockt, folgerichtig fehlt nun der Steam-Shop in der App.

Artikel veröffentlicht am , /
Bei Steam Link unter iOS fehlt der Store.
Bei Steam Link unter iOS fehlt der Store. (Bild: Valve, Screenshot: Golem.de)

Apple hat Valve gestattet, die Steam Link App im App Store für iOS und TVOS zu veröffentlichen. Damit können auch Besitzer eines iPads, eines iPhones oder eines AppleTV von ihrem Linux/Mac/Windows-Desktop oder -Notebook aus ihre Spiele streamen. Bisher war Steam Link nur für Android-Geräte und für den Raspberry Pi 3B(+) verfügbar. Die App unterstützt HEVC-encodierte Streams und bis zu 4K-UHD, also 3.840 x 2.160 Pixel, bei 60 fps.

Stellenmarkt
  1. Datenschutzkoordinator (m/w/d) - IT
    HSBC, Düsseldorf
  2. IT-Systembetreuerin/IT-Syste- mbetreuer (m/w/d)
    FFG Fahrzeugwerkstätten Falkenried GmbH, Hamburg
Detailsuche

Bisher hatte sich Apple geweigert, Steam Link in den App Store aufzunehmen. Marketing-Chef Phil Schiller sagte dazu: "Leider hat das Review-Team festgestellt, dass Valves Steam-iOS-App in der Form, wie sie eingereicht wurde, gegen eine Reihe von Richtlinien in Bezug auf benutzergenerierte Inhalte, In-App-Käufe, Content-Codes usw. verstößt." Weil Steam Link jedoch quasi ein Remote-Zugriff auf ein Host-System ist, können Nutzer einfach im Steam-Store neue Spiele kaufen, ohne dass Apple hierfür eine Provision erhält.

Unter Android ist der Steam-Shop weiterhin erreichbar, unter iOS hingegen bekommen wir nur die Bibliothek und das Optionsmenü angezeigt. Dort befinden nur bereits gekaufte Spiele, ergo ist es nicht möglich, neue zu erwerben, weil Apple das in den eigenen Richtlinien untersagt. Kleiner Fehler: Im Home-Screen des Big-Picture-Mode wirbt Steam Link auf unter iOS damit, dass wir doch im Steam-Store die besten neuen Spiele entdecken könnten. Der Button aber glänzt durch Abwesenheit.

Abseits von Steam Link hat Valve eine Beta-Version des Steam-Clients veröffentlicht. Der behebt einige Fehler, unter anderem bei Spielen mit Vulkan-Grafikschnittstelle, und benennt In-Home Streaming in Steam Remote Play um.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


pod4711 17. Mai 2019

Weil Amazon in der Amazon-App keine digitalen Inhalte verkauft, welche direkt in der App...

pod4711 17. Mai 2019

Steam Controller hat bei mir problemlos geklappt. Hast du via Steam Client die Firmware...

Gallantus 16. Mai 2019

Interessanter Weise ist anders als auf dem Screenshot bei mir der Shop an sich verfügbar...

dEEkAy 16. Mai 2019

Abwarten, auf die Idee kommt Apple auch noch.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /