• IT-Karriere:
  • Services:

Valve: Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

Valve hat per Update die lange gewünschte Option in Steam eingebaut, Spiele per Mausklick von einer Partition auf eine andere zu verschieben. Bisher ging das nur über Umwege.

Artikel veröffentlicht am ,
Steam-Bibliothek
Steam-Bibliothek (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Das aktuelle Update für den Steam Client erweitert diesen um die nützliche Möglichkeit, installierte Spiele von einem Ordner in einen andern Ordner und damit auch von Partition nach Partition sowie HDD/SSD nach HDD/SSD zu verschieben. Gerade angesichts der heutzutage teils sehr großen Installationen wie Doom - rund 80 GByte - kann es schon mal eng werden.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  2. CONITAS GmbH, Karlsruhe

Um ein Spiel zu verschieben, müssen Voraussetzungen erfüllt sein: Entweder hat der Nutzer bei einem Titel einen neuen Pfad angelegt, der nicht dem der ursprünglichen Installation entspricht. Oder es wurde unter Einstellungen und Download ein zusätzlicher Pfad für die Steam-Bibliothek angelegt. Ist eines von beidem geschehen, kann über einen Rechtsklick auf ein Spiel und dessen Eigenschaften beim Punkt 'lokale Dateien' das Installationsverzeichnis verschoben werden. Der Fortschritt wird grafisch dargestellt, die Geschwindigkeit hängt von den Dateien und Quell-/Ziellaufwerk ab.

  • Über Settings/Downloads muss ein zweiter Pfad vorhanden sein. (Screenshot: Golem.de)
  • Unser Beispiel zeigt eine dritte SSD, die wir als Steam-Bibliothek nutzen möchten. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Rechtsklick auf die Eigenschaften von Doom führt zum Reiter 'lokale Dateien'. (Screenshot: Golem.de)
  • Dort wählen wir im Dropdown den Pfad aus und starten den Verschiebevorgang. (Screenshot: Golem.de)
  • Steam zeigt den Fortschritt per Balken. (Screenshot: Golem.de)
  • Quell- und Ziel-SSD stehen unter Last. (Screenshot: Golem.de)
Über Settings/Downloads muss ein zweiter Pfad vorhanden sein. (Screenshot: Golem.de)

Wer bisher ein Spiel verschieben oder von einem externen Medium auf eine interne HDD/SSD verschieben oder kopieren wollte, musste Umwege in Kauf nehmen. Der Trick war, alle Daten für einen Titel ins gewünschte Verzeichnis zu packen, Steam zu starten und anzuweisen, das Spiel in diesen Ordner herunterzuladen. Das klappt aber nur, wenn noch genügend Speicherplatz frei ist - ansonsten muss erst für einige Sekunden geladen, Steam beendet, die Daten kopiert und anschließend der Client wieder gestartet werden.

Eine andere spannende Neuerung des Steam-Updates ist eine Unterstützung für die Konfiguration von Xbox-360-, Xbox-One- und Generic-X-Input-Gamepads ähnlich dem Steam-Controller. Auch gibt es Support für den inoffiziellen Elite-Controller der Playstation 4 von Emio.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPhone 8 je 444,00€, iPhone XR je 699,00€, iPhone 6S je 299,00€)
  2. 119,90€
  3. 88,99€
  4. 27,90€

M.Kessel 25. Jan 2017

Also ich bin in der Lage den Explorer von Windows zu nutzen. Somit verstehe ich diese...

SirFartALot 24. Jan 2017

Wo muss ich unterschreiben, dass ich das auch wieder zurueck haben will?

diabLo2k5 24. Jan 2017

Workshop Mods sind kein problem, es geht um Mods die man von Hand installiert/kopiert...

Prypjat 23. Jan 2017

Ich sag nur "Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Programme und Features". Da...

baltasaronmeth 23. Jan 2017

Die Verschiebefunktion ist neu, war auch noch nicht lange in der Beta. Das Anlegen von...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sicherheitslücke Forscherin kann smarte Futterstationen von Xiaomi übernehmen
  2. Mi 9 Lite Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
  3. Mi Smart Band 4 Xiaomis neues Fitness-Armband kostet 35 Euro

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

    •  /