Abo
  • IT-Karriere:

Valve: Steam Chat verlässt Beta

Nach längerem Betatest hat Valve seinen Steam Chat für alle Nutzer des Portals freigegeben. Langfristig soll das System wohl so etwas wie ein soziales Netzwerk für PC-Spieler werden - falls es sich gegen das enorm populäre Discord durchsetzen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Textchat im neuen Steam Chat von Valve
Textchat im neuen Steam Chat von Valve (Bild: Valve)

Chatten per Text und per Sprache, und das wahlweise im Client von Steam oder mit jedem Webbrowser: Das sind die Grundfunktionen, die Steam Chat nach einem mehrmonatigen Betatest nun allen Nutzern des Portals bietet. Der Sprachchat läuft über einen Opus-Codec und wird verschlüsselt übertragen. Weil der gesamte Traffic über steameigene Server statt über Peer-to-Peer-Verbindungen übertragen wird, sind die Nutzer weitgehend sicher vor Angriffen.

Stellenmarkt
  1. CureVac AG, Tübingen
  2. telent GmbH, Backnang

Neben dem Austauschen von Nachrichten beherrscht das System noch eine ganze Reihe von Komfortfunktionen. So können Nutzer Freundeslisten anlegen, Gruppen aufbauen oder ihre Kontakte einladen sowie beobachten, welches Spiel etwa ein Bekannter gerade anfängt oder beendet. Außerdem lassen sich Videos, Fotos und animierte Gifs unter anderem durch das Einfügen aus der Zwischenablage übertragen.

Valve hat angekündigt, das Chatsystem nach und nach auszubauen und mit weiteren Funktionen zu verbessern - natürlich unter Berücksichtigung der Rückmeldungen von Nutzern. Das System macht einen durchdachten Eindruck und erinnert fast schon an ein kleines soziales Netzwerk für PC-Gamer. Trotzdem dürfte es der Betreiber schwer haben, es gegen das unabhängige Chatsystem Discord durchzusetzen, das in den zurückliegenden Jahren rund 130 Millionen Nutzer gefunden hat und sich in der Szene als Quasi-Standard etabliert hat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 2,22€
  3. 4,60€
  4. (-69%) 12,50€

Mesca 02. Aug 2018

Also mumble kann beim besten willen nicht mit discord oder ts mithalten, da sind welten...

dasfrd 26. Jul 2018

Viel Erfolg. Account verkaufen verstößt nämlich gegen die ToS.

dasfrd 26. Jul 2018

Klar ist es im Grunde falsch... allerdings waren die Voice- und Gruppenchats in Steam...

DreiChinesenMit... 25. Jul 2018

Die option offline in der Friendslist starten hab ich noch nicht wiedergefundem. Edit...

DreiChinesenMit... 25. Jul 2018

In kleiner Schriftgröße ist nur das "f" kaputt, das ist mehr ein


Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
      5G-Auktion
      Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

      Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
      Eine Analyse von Achim Sawall

      1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
      2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
      3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

        •  /