Abo
  • Services:

Valve: Steam bekommt neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise

Alden Kroll und Kollegen von Valve haben die neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise auf Steam vorgestellt - und, fast noch wichtiger, für das Gaming Network des Unternehmens geworben.

Artikel veröffentlicht am ,
Alden Kroll von Valve auf der GDC 2019
Alden Kroll von Valve auf der GDC 2019 (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)

Bei einem Vortrag unter dem Titel Steam Business Update haben Mitarbeiter von Valve auf der GDC 2019 eine Reihe von Neuerungen für ihr Onlineportal vorgestellt. Eine Senkung der eigenen Umsatzbeteiligung als Reaktion auf die für Entwickler wesentlich günstigeren Konditionen beim frisch eröffneten Epic Games Store kündigten sie nicht an.

Stellenmarkt
  1. Veridos GmbH, München
  2. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford

Überhaupt gingen Alden Kroll und seine Kollegen mit keinem Wort auf die neue Konkurrenz ein. Fragen aus dem Publikum - bei denen es vermutlich rasch um das Portal von Epic Games gegangen wäre - waren nicht zugelassen, was für die Games Developers Conference sehr ungewöhnlich ist. Epic hatte kurz zuvor bei einem ähnlichen Vortrag ständig auch über Steam gesprochen.

Stattdessen stellte Kroll ein Redesign der Bibliothek und Veranstaltungshinweise vor. Es soll eine neue Startseite für die Spielesammlung geben, auf der das zuletzt verwendete Game im Mittelpunkt stehen wird. Außerdem sollen die Anwender einen Überblick darüber erhalten, was sich sonst noch bei den schon gekauften Titeln tut - es wird also Hinweise auf Updates, spezielle Rabattaktionen für Erweiterungen oder auf Livestreams geben.

Außerdem sollen die Nutzer die Bibliothek sortieren können. Dazu wird es zum einen eine Kategorisierung nach Genres geben - ein frisch gekauftes Rollenspiel taucht dann natürlich automatisch in der entsprechenden Übersicht auf. Zum anderen sollen die Nutzer eigene Tags vergeben und so ihre Sammlung besser im Blick behalten können.

Die Veranstaltungshinweise sollen Spieler frühzeitig über spezielle Herausforderungen, Multiplayerevents und ähnliches informieren. Das erfolgt über die Startseite der Bibliothek, aber auch per E-Mail, Kalendereintrag, Benachrichtigung und über alle weiteren sinnvollen Wege.

  • Vorabversion der kommenden Bibliotheks-Startseite (Bild: Valve)
  • Vorabversion der Veranstaltungshinweise (Bild: Valve)
  • Übersicht Valve Gaming Network (Bild: Valve/Foto: Golem.de)
Vorabversion der kommenden Bibliotheks-Startseite (Bild: Valve)

Kroll sprach es nicht extra an, aber bei der Präsentation war einigermaßen klar, dass die Kundschaft nur auf ausdrücklichen Wunsch auf dem Laufenden gehalten wird. Den Ärger, den Sony derzeit wegen nicht abschaltbarer Veranstaltungshinweise im Playstation Network hat, dürfte Valve von vornherein vermeiden. Konkrete Termine für die neue Bibliothek und die Benachrichtigungen nannte Kroll nich, aber ungefähr im Sommer 2019 sollen die Funktionen nach und nach allgemein zur Verfügung stehen.

Seine Kollegin Kassidy Gerber stellte dann noch eine zweite, aus Entwicklersicht fast noch wichtigere Neuerung von Steam vor: Valve erlaubt seit Mitte März 2019 über eine freigeschaltete API, dass Drittfirmen das hauseigene Netzwerk etwa für Multiplayerpartien verwenden. Gerber wies hat darauf hin, dass dieses "Netz im Netz" besonders schnell und viel besser als das "offene Internet" etwa gegen DDoS-Angriffe geschützt sei. Nach ihren Angaben wurden 2018 über das Valve-Netzwerk insgesamt 13 Exabyte an Daten ausgeliefert, darunter allein 11 Milliarden Updates für Spiele.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 99,90€

Dai 24. Mär 2019 / Themenstart

bei meinen fast 2000 Titeln in der Bibliothek hab ich es aufgegeben zu sortieren. Neu...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

    •  /