Abo
  • Services:

Valve Software: Vorbestellungen für HTC Vive ab dem Schaltjahrestag

Seit einigen Tagen können Spieler und andere VR-Interessierte ihr Oculus Rift ordern. Jetzt hat HTC den Beginn der Vorbestellzeit für sein zusammen mit Valve entwickeltes Konkurrenz-Headset HTC Vive bekannt gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC Vive Pre auf der CES 2016
HTC Vive Pre auf der CES 2016 (Bild: HTC/Valve)

Ab dem 29. Februar 2016 wird das Virtual-Reality-Headset HTC Vive vorbestellbar sein. Diesen Termin hat HTC-Chefin Cher Wang der englischen Tageszeitung The Telegraph genannt. Die Auslieferung der Geräte soll dann ab April 2016 erfolgen. Was die Managerin allerdings nicht verraten hat, ist der Preis für die VR-Brille.

Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. SD Worx GmbH, Würzburg, Neuss, Lichtentanne, Dreieich, Zwickau

Andeutungen aus Entwicklerkreisen zufolge dürfte der Preis ähnlich hoch sein wie der von Oculus Rift, das seit der CES 2016 für 714 Euro aus Deutschland vorbestellbar ist; US-Kunden müssen nur 600 US-Dollar bezahlen.

HTC hatte auf der Technikmesse in Las Vegas eine neue Version von Vive mit dem Namenszusatz Pre vorgestellt. An der grundlegenden Technologie rund um die mit 1.200 x 1.080 Pixeln auflösenden Displays - genauso viel wie Oculus Rift - hat sich nichts geändert; allerdings ist das Bild jetzt heller und klar. Überarbeitet wurde außerdem das allgemeine Design: Das Headset sitzt besser, und vor allem kommen die Eingabegeräte ohne Kabel aus.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Dwalinn 13. Jan 2016

Zurzeit gibt es nicht viele Spiele die ich zocken will, dazu ist meine GTX770 auch nicht...

Hotohori 12. Jan 2016

Die letzten Monate wurde mit der CV1 auf Messen beworben und das nicht ohne Grund. Und...

Hotohori 12. Jan 2016

Achja, das Hacker Dev Kit. Ist halt nur leider von der Qualität her höchstens auf DK2...

JackyChun 12. Jan 2016

1. Wir sprechen nach der Umrechnung inkl. Mwst und Lieferkosten von knapp 100...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    •  /